[Rezension Jule] Kai Noa- Zuckerschock im Hexenhaus

Kay Noa präsentiert den Zuckerschock im Hexenhaus mit eindrücklicher Magie von Marketing und Hexerei ohne Fantasiewirkung.

Klappentext

Wie reagiert Gretel, wenn sich Hänsel in die Hexe verliebt?
Eine herzerwärmende Liebesgeschichte über die Macht von Wünschen, Mut und große Veränderungen.

Greg hat bei der Arbeit an seiner Karriere keine Zeit für die Liebe und sieht in anderen Menschen nur potentielle Kunden. Als der erfolgsverwöhnte Marketingstratege in seine Heimatstadt zurückkehrt, um seiner Schwester Hanna bei der Rettung der elterlichen Bäckerei zu helfen, erwartet ihn jedoch eine böse Überraschung:
Die Bio-Bäckerei hat mit unerwartet heftiger Konkurrenz zu kämpfen.
Die „Tortenhexe“ verzaubert ihre Kundschaft mit süßen Träumen, gegen die sich Hannas ökologisch korrekte Dinkel-Muffins selbst mit Gregs flotten Verkaufssprüchen schwer tun.
Da das nicht mit rechten Dingen zugehen kann, beschließt Greg, Ginger, die Inhaberin der Tortenhexe, genauer unter die Lupe zu nehmen – und verliert prompt sein Herz an sie und ihren tollpatschigen Wolfshund.
So findet sich Greg plötzlich zwischen den Fronten einer ausgewachsenen Tortenschlacht wieder, bei der weder Hanna noch Ginger mit fairen Mitteln kämpfen und schon bald wortwörtlich die Funken fliegen.
Doch wann, wenn nicht zu Weihnachten, wäre die Gelegenheit für ein kleines bisschen Magie günstiger?

Erster Satz:

Das gleichmäßige Rattata Rattata des Zuges hatte eine einschläfernde Wirkung, der sich Greg nur schwer entziehen konnte.

Cover & Titel

Das Cover und der Titel sind ja mal Märchenhaft getroffen und erinnern wirklich ein Stück weit an Hänsel und Gretel, Die Schriftaufteilung finde ich jetzt nicht so 100 Prozent, wenn auch gut gemeint umgesetzt. Der Cover zieht auf jeden Fall einen Blick auf sich, sodass man wenigstens einen zweiten Blick auf die Schrift wirft und zugleich neugierig wird.

Meine Erwartungen

Ich wurde von einer „Bloggerkollegin“, die ich sehr schätze angeschrieben. Durch sie habe ich schon das ein oder andere Buch zur Rezension gelesen. Ihre empfohlenen Bücher sind nicht immer save und manchmal mit schwierigem Hintergrund, So hatte ich auf ein wirklich interessantes, liebreizendes aber umstrittenes Buch gehofft.

Meine Meinung zum Buch

Es ist fantastisch. Ich wünsche mir eine Fortsetzung. Ein Märchenhaftes Zauberbuch mit Liebesgeschichte und praktisch angewandtem Marketing. In den etwas über 200 Seiten steckt eine ganze Menge Handlung und das ein oder andere Geheimnis bestückt mit ein bisschen Hexerei- Hokus- Pokus. Ich bin ja jetzt nicht gerade der Fan von Magie und Fantasy, aber der Hauch von diesem in dem Roman passt wie die Faust aufs Auge. Abzug gibt es für gefühlten „Übersetzungsfehlern“ und irgendetwas, was ich nicht speziell beschreiben kann, fehlt mir für ein 5 Sterne Buch. Es hat keinen Whow-Effekt. Es liest sich aber wirklich flüssig und rund. Eine schöne Geschichte mit einem interessanten Ausgang, wenn auch vorhersehbar, wäre aber auch eine Schande gewesen, wenn es nicht so ausgegangen wäre. Was ich genial finde, sind die verschiedenen Welten die hier aufeinander treffen. Besser kann man angewandtes Marketing in einem Liebesroman nicht darstellen. Zumindest habe ich es noch nicht erlesen.

Zitat: 

Fazit: 

Märchenhaft Süßes,vs. Zuckerfrei gesund mit Liebesdrama und anderen Seiten des Seins. Sehr empfehlenswert auch für Leser die Fantasy nicht bevorzugen.

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_4_Buch_Bewertung

Leseprobe

Details zum Buch:

  • AutorKay Noa
  • Verlag:  Phyllis GbR München
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Genre: Liebesroman /übersinnliche Romane
  • Seiten: 203
  • Erschienen am: 12.12.2019
  • ASIN eBook: B082Q5SNJ5
  • ISBN: /
  • Preis: /€
  • E-Book: 0,99€

Und zum Schluss

Ich bedanke mich bei Charleen Altendorf für das mir entgegengebrachte Vertrauen, dieses Buch rezensieren zu dürfen.

[Rezension Jule] Rose Bloom – Beautiful Sin

Mit dem Roman von Rose Bloom Beautiful Sin erhält man eine Mischung aus Krimi, Lovestory und Erotik. Dies ist gut verpackt und ein Lesevergnügen.

Klappentext:

In Adrijanas Leben ist ihr Nebenjob als Tänzerin im Black Pearl die einzige Aufregung, die sie braucht. Als ihre Eltern auf mysteriöse Weise verschwinden und ihr noch nicht mal die Polizei helfen will, sie zu finden, ist sie ratlos.
Bis Brant eines Abends in dem Chicagoer Striplokal auftaucht und sie zwingt, mit ihm zu kommen.
Doch anstatt ihren dominanten Entführer zu fürchten, fühlt sie sich weit mehr zu ihm hingezogen, als gut für sie ist. Bis herauskommt, weshalb er sie festhält, und eine rasante Hetzjagd beginnt, die sie kaum zu Atem kommen lässt.

Erster Satz:

Das Licht in dem kleinen Kellerraum des Restaurants Ken Kee Cuisine hätte für meine Zwecke nicht besser geeignet sein können.

Cover & Titel:

Das Cover ist der Hammer. Ich liebe es. Ich wollte das Buch sofort haben, nachdem ich das Cover und den Titel in Kombination gesehen habe. Ich bin einfach nur begeistert. Diese Klasse auf dem Bild in Verbindung mit Erotik, einfach toll. Den im Hintergrund sitzenden Mann mit Waffe habe ich erst bemerkt, als ich das Buch las und mich wunderte, das so viel Krimi drin steckt. Das ist natürlich der I-Punkt des Ganzen.

Meine Erwartungen

Ich erwartete einen heißen, erotischen Roman mit Details. Irgendetwas kribbelndes. Ich freute mich schon sehr auf den Roman. Auf eine Welt, in die ich verzaubert werde. Ich hoffte auf eine Geschichte die mich fesselt. Bei dem Cover und dem Titel waren meine Erwartungen doch schon sehr hoch.

Meine Meinung zum Buch

Meine Erwartungen haben sich fast erfüllt. Der Roman ließ sich sehr gut lesen. Man kam gut in die Geschichte auch wenn der Beginn Anfangs nicht klar war und sich das ganze erst im Laufe der Geschichte aufdröselte und bei mir ein Aha Effekt eintrat. Erotik war enthalten, jedoch nicht so viel, wie ich es mir gewünscht hätte. Es war mehr Krimi wie Erotik. Es fing nicht an zu kribbeln. Der Inhalt war rund, genügend spannend und auch überraschend, so ein wenig. Klar, der Bad Boy wurde dann zum heißen Lover. Wie immer. Ich mochte das Buch sehr gern und hatte auch zu tun es aus der Hand zu legen, wollte ich doch wissen wie es aus geht. Am Schluss hätte es aber durchsaus noch mehr detaillierte Erotik enthalten können. Es flachte zum Ende der Geschichte ab, wie ich fand. Es lohnt sich wirklich zu lesen. Die Charaktere sind klischeehaft gut ausgearbeitet und dargestellt. Und auch die Personen wurden so gut beschrieben, dass man sie sich vorstellen kann. Die Gesamtlesezeit gibt das Kindl mit 4,5 Stunden an, dies schafft man auch tatsächlich. Die Kapitel sind gut verständlich abgegrenzt und verlaufen reibungslos ineinander. Ich finde es ist ein wirklich gut gelungener Roman.

Zitat:

„…Er sah mich auf einmal an, und mein Herz begann einige Male kräftiger zu schlagen. Seine dunklen Augen musterten mich, und sofort zitterte alles in mir. „Den zweiten Namen?“ Er zögerte „Chloe Stokes. Ach, und hast du etwas von Becks und Miller gehört?“ Er lauschte, und sein Kiefer mahlte. „Übergelaufen? Bist du sicher?“ Brant hörte noch einen kurzen Moment zu, dann legte er auf und steckte das Telefon zurück in seine Tasche.“  

 

Fazit:

Krimi, Lovestory und Erotik verbindet sich hier zu einem Lesevergnügen. Nur zu viel Erotik darf man auch nicht erwarten, wenn auch das Cover danach schreit.

Bewertung:

Leseprobe: hier klicken

Details zum Buch:

Autor: Rose Bloom

Verlag: Independently published

Genre: Erotikroman, Liebesgeschichte, Krimianteil

Seiten: 291

Erschienen am7.12.17

ASIN: Independently published
ISBN: 978-1973421290
Preis: 9.99€

Preis Ebook:


Und zum Schluss:

Das Buch habe ich selbst erstanden und es ist kein Rezensionsexemplar.