[Hörbuchrezension Jule] Anne Hertz – Flitterwochen

In dem Hörbuch von Anne Hertz, mit dem Namen Flitterwochen, gelesen von Solveig Duda, erwartet euch eine Story mit Witz & Charme.

Klappentext:

Ihre Flitterwochen hatte sich Tine ganz anders vorgestellt: Statt mit ihrem Mann im Flieger auf die Seychellen zu sitzen, wird sie kurz vor ihrer Hochzeit entführt – von einer 89-jährigen Oma, die Urne von Opa Heinzi unterm Arm. Ehe Tine weiß, wie ihr geschieht, ist sie auf der Flucht vor der Polizei und kutschiert Oma Strelow nach Polen, wo diese gedenkt, die Asche ihres geliebten Mannes im Meer zu verstreuen …

Erster Satz:

„Manchmal hat man kein Glück- und dann kommt auch noch Pech dazu“

Cover & Titel:

Der Titel wie auch das Cover sind auf den Punkt gebracht, man hätte im Cover vielleicht noch das Meer und das Wahrzeichen von Stettin mit einbinden können, aber grundsätzlich echt top und Anne Hertz- typisch.

Meine Erwartungen:

Ich hatte mal die Bücher, die ich aufgrund der fehlenden Zeit noch nicht gelesen habe und an einem Liebhaber weiter gegeben habe. Vom Gefühl her dachte ich immer, dass Anne Hertz super schön schreibt und das es genau meine Richtung ist. Daher habe ich mir ein Hörbuch besorgt. Und dieses Hörbuch hoffte ich, würde das erste bestätigen.

Meine Meinung zum Buch:

Die Geschichte ist turbulent, kurios, herzerfrischend und die Omi mega cool. Der Beginn der Geschichte ist recht langwierig und eher unspannend, der Verlauf zieht sich mit vielen Kuriositäten manchmal, nicht unbedingt nötiger Weise, in die Länge. Dennoch fand ich die Story ziemlich lustig und ich habe richtig Lust bekommen nach Polen zu fahren und die Städte zu besuchen. Die Charaktere sind richtig gut ausgearbeitet und man hat das Gefühl von Land und Leuten was zu erfahren. Auch sind wichtige Botschaften versteckt, z.B. wie wichtig Familie ist oder das es auf die inneren Werte ankommt. Es hat den Charme einer typischen Lovestory. Bei dem Hörbuch kam ich des Öfteren ins Träumen und war mitten in der Geschichte. Die eine oder andere Szene wurde überspitzt dargestellt, doch schlussendlich passte es am Ende genauso dort hin und es ergab ein rundes Bild. Das offene Ende hat seinen Reiz und schreit eigentlich nach einer Fortsetzung, vor allem was die Omi betrifft. Ich kann euch das Buch nur empfehlen.

Die Stimme der Sprecherin fand ich am Anfang recht gewöhnungsbedürftig, doch am Ende fand ich sie echt toll. Sie transportierte die Inhalte mit ihrer Sprache und Betonung sehr gelungen an mich als Hörer und ließ mich schmunzeln

Ich begrüßte bei dem Hörbuch, dass das Ende einer CD erkennbar war,

 Zitat:

»»Kolberg!« »Von mir aus auch Kolberg. Aber ohne mich. Und sagen Sie den Bullen gefälligst die Wahrheit!« »Ich kann nicht einfach in den Zug steigen und allein dort-hin fahren. Das schaffe ich in meinem Alter nicht mehr. Wahrscheinlich denken alle, dass ich das nicht bemerke, aber ich weiß durchaus, dass es Phasen gibt, in denen ich Aussetzer habe.« »Stimmt auffallend. Zum Beispiel eben in der Bank.« Oma Strelow schüttelt energisch den Kopf.

[Quelle: bücher.de Leseprobe]

Fazit:

Eine lustige Geschichte mit so einigen Kuriositäten, die mich als Hörer des Öfteren Schmunzeln ließ. Die ein oder andere Szene war vielleicht zu lang, aber das tat keinen Abbruch

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_5_Buch_Bewertung

Leseprobe: hier klicken
Hörprobe: hier klicken

Details zum Buch:

  • Autor: Anna Hertz
  • Sprecher: Solveig Duda
  • Buchverlag: Weltbid / Droemer Knaur
  • Hörbuchverlag: Weltbild/ audio media
  • Genre: Liebesroman
  • Seiten: 321
  • Länge: 408 6CD – gekürzte Fassung
  • Erschienen am: 1.03.2013
  • ISBN: 978-3-86365-228-9
  • eBook: B009OYDZVO
  • ASIN Hörbuch: 3868045821
  • Preis Buch: 8,99€
  • eBook: 8,99€
  • Hörbuch: 6,99€

Und zum Schluss

Dies ist ein selbst erstandenes Hörbuch und kein Rezensionsexemplar

[Hör/Buchrezension] Ka Hankock- Tanz auf Glas

Dieses Hör/Buch Tanz auf Glas von Ka Hanckock ist wirklich emotional und treibt einem die Tränen in die Augen. Ein Drama folgt einem Anderen.

Klappentext:

Jede Liebe ist ein Tanz – manchmal kompliziert, manchmal wunderschön Vielleicht hätten Lucy Houston und Mickey Chandler sich nie verlieben dürfen. Und erst recht nicht heiraten. Denn beide haben ein schweres Schicksal zu tragen. Doch die Liebe geht ihre eigenen Wege, und so führen Lucy und Mickey eine ungewöhnliche, aber glückliche Ehe. Als ihr Leben eine dramatische Wendung nimmt, wird die Kraft ihrer Gefühle einer harten Prüfung unterzogen.

Erster Satz:

Ich lernte den Tod auf einer Party kennen.

Cover & Titel:

Der Titel hat etwas Zerbrechliches und kommt erst am Ende des Hör-/Buches zur Aufklärung. Wobei es symbolisch gut zum Inhalt passt. Das Cover ist sehr schön, mit einer Gewissen weise des Ausdruckes, welcher zum Titel passt. Jedoch ist es nur ein kleiner Teil der Aussage des Inhaltes. Ich hatte mir vielleicht noch etwas aussagekräftigeres gewünscht.

Meine Erwartungen:

Das Buch habe ich ls Rezensionsexemplar bekommen, da ich es nicht schaffe zu lesen nun als Hörbuch. Es wurde viel darüber gesprochen und ich hatte wirklich Hoffnung, das dies ein emotionaler Roman wird.

Meine Meinung zum Buch:

Zu Beginn fand ich den Roman sehr langwierig und ich habe erst nicht verstanden, warum es so in die Länge gezogen wird, um was es eigentlich geht. Da dachte ich schon: „Na toll, wird wohl wieder nur eine Dreier Bewertung, bis dann die Wende kam, und klar wurde, dass das „Vorspiel“ wirklich wichtig war, wenn auch verwirrend zu Beginn. Die Erkrankung der Bipolaren Störung wurde gut aufgearbeitet und der Alltag mit einem betroffenen Menschen sehr deutlich dargestellt. Aber in dem Roman trifft ja ein Drama auf das Nächste. Da kommt die eigentliche Liebesgeschichte schon fast in den Hintergrund. Und so viele Schicksale und Erkrankungen in einem Roman hat man selten und schon gar nicht in der Kombination. Verlust eines Kindes, Familie, Krebs, Verluste und noch ein Stück Fantasie verpackt in einem, zum Schluss sehr packenden Roman. Man musste ich mich zusammenreißen im Auto nicht loszuheulen in den letzten Teilen der Geschichte. Und es wird wieder einmal Klar, wie froh alle sein können die Gesund sind und nicht täglich mit der Angst leben zu müssen, dass wieder ein Tumor entdeckt wird oder eine andere Katastrophe naht. Der Roman geht schon an die Nieren.

Die Stimmen der Sprecher waren sehr angenehm und passten zu jeder Zeit zum Kontext. Auch ein CD- Ende wurde, durch die immer wiederkehrende Melodie aufgezeigt. Dies finde ich sehr wichtig. Ich mag es nicht, wenn die CD einfach von vorne beginnt das zerstört für mich immer den Hörfluss. Und wenn die Melodie noch so gut zum Inhalt passt, diese Melancholie transportiert, wertet es die gesamte Atmosphäre noch auf und transportiert den Inhalt noch besser an den Leser.

 Zitat:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Fazit:

Zäher Beginn mit einem mega emotionalem Ende, bei dem so einige Tränen geflossen sind.

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_5_Buch_Bewertung

Leseprobe: hier klicken
Hörprobe: hier klicken

Details zum Buch:

  • Preis Buch: 9,99 €
  • eBook: 9,99 €
  • Hörbuch: 9,99 €

Und zum Schluss

Dieses Hörbuch war ein eigener Kauf, das Buch habe ich als Rezensionsexemplar vor 3 Jahren bekommen.

[Rezension Jule] Susanna Ernst – Deine Seele in mir

Ein emotionaler Roman den Susanna Ernst hier geschrieben hat. Er hat ernste Themen im Hintergrund, die sie gut miteinander vereint.

Klappentext

Eine Liebe größer als das Leben
Matt hat den gewaltsamen Tod seiner geliebten Amy nie verwunden. Nie mehr hat er seitdem einen anderen Menschen richtig nah an sich herangelassen.
Doch als er viele Jahre nach Amys Tod auf die eigenwillige Julie trifft, ist er entgegen seiner Art sofort zutiefst berührt und fasziniert. Denn Julie erinnert ihn an Amy – so sehr, dass Matt langsam anfängt, an Wunder zu glauben

-Quelle Thalia- und Buchrückseite

Erster Satz:

Es war ein gewöhnlicher Dienstagmorgen, der Beginn eines weiteren heißen Spätsommertags, in einem winzigen Dorf namens Madison Spring.

Cover & Titel

Das Cover finde ich für den Inhalt des Buches zu rosa verblümt, auch wenn beim lesen klar wird warum gerade rosa und warum gerade Schmetterlinge. Und trotzdem finde ich es fast zu schlicht und bald langweilig. Den Titel finde ich auf den ersten Blick sehr spirituell, doch passt er wie die Faust aufs Auge.

Meine Erwartungen

Wie immer habe ich nicht wirklich die Rückseite gelesen. Doch dieses Buch liegt schon so lange in meiner Sub und ich durfte 2017 die Autorin kennen lernen, sodass es mal Zeit wurde dieses Buch zu lesen. Ich war gespannt und wollte einen Knaller, hatte die Hoffnung aber schon fast aufgegeben, hatte ich ja erst 4 Sterne Rezensionen.

Meine Meinung zum Buch

Es war hart und das Ende anders als ich es mir gewünscht habe. OK. Ja. Ich gebe es zu, ich wünsche mir bei Liebesgeschichten doch immer einen perfekten KItschausgang… Aber dieser Roman war anders. Er begann hart und endete hart. Ich beendete dieses Buch mit schluchzen und Tränen. Ja, ein Buch was mega emotional war, viel Input bot und ein bedrückendes, dramatisches und schreckliches Thema aufgriff. Mehr muss ich eigentlich gar nicht aufführen. Das Buch ist hart, emotional, verliebt, toll, mega. Das Buch ist mal wieder so ein tolles gewesen, das mir einfach die Worte fehlen. Was soll ich bei einer 5 Sterne Rezension auch kritisieren- NICHTS. An der ein oder anderen Stelle hätte man es evtl abkürzen können, aber der gesamte Inhalt ergibt einen Sinn, der Lesefluss ist toll und ich flog nur so durch den Roman. Es fiel mir schwer es weg zu legen um doch noch etwas Schlaf zu bekommen. Natürlich sind die Inhalte dem einen Krankheitsbild nicht real nachempfunden, aber darum geht es in diesem Roman ja nicht, und wer weiß, vielleicht ist an dem ein oder anderen Inhalt ja doch was wahres dran.

Zitat: 

„“Sie hat kaum noch Fieber, und die Banane hat sie auch gegessen“, verkündete Kristin bereits am selben Abend. Sie klingt jedoch bei weitem nicht so glücklich, wie diese Neuigkeit sie eigentlich stimmen müsste. „

S 107

Fazit: 

Sehr empfehlenswertes, tiefgreifendes Roman mit schwerem Inhalt und einer traurigen Lovestory

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_5_Buch_Bewertung

Leseprobe

Details zum Buch:

  • AutorSusanna Ernst
  • Verlag: Droemer -Knaur / Knaur Taschenbuchverlag
  • Genre: Liebesroman , Trauer, Dramatik
  • Seiten: 480
  • Erschienen am: 03.12.2012
  • ASIN eBook: B082Q5SNJ5
  • ISBN: 978-3426512609
  • Preis: 8,99€
  • E-Book: 8,99€

Und zum Schluss

Dieses Buch habe ich selbst gekauft und es handelt sich nicht um ein Rezensionsexemplar.

[Hörbuch Rezension C] Dani Atkins – Die Nacht schreibt uns neu

Dan Atkins weiß zu überzeugen, so auch mit „die Nacht schreibt uns neu. Das Hörbuch ist erschienen beim Argon Verlag und über Droemer Knaur

Klappentext:
Dani Atkins hat es wieder getan! Sie hat eine Liebesgeschichte geschrieben, die sich fast so spannend wie ein Thriller liest. Und sie hat Figuren geschaffen, die uns schon mit den ersten Sätzen ans Herz wachsen – so sehr, dass Taschentücher unbedingt zur Grundausstattung beim Lesen gehören sollten: Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen!

Erster Satz:

Man möchte meinen, der Tag, an dem sich das ganze Leben verändert, müsste sich deutlich von allen anderen abheben. Eigentlich sollten da doch Glocken läuten (na ja, vermutlich würde es später noch dazu kommen), und vielleicht wären auch Blitzschläge angebracht oder ein, zwei Donnerschläge?

Cover & Titel:

Das Cover ist typisch Dani Atkins. Es sieht wieder aus wie eine wunderschöne Zeichnung. Und obwohl eigentlich nicht viel zu sehen ist, habe ich das Gefühl, dass es viel aussagt. Ich mag die Cover einfach. Auch wenn dieses Cover hier etwas düster ist, gefällt es mir gut. Der Titel, mit der „Dani Atkins Schriftart“ ist meiner Meinung nach perfekt gewählt. Besser hätte man diesen Roman nicht in 5 Worten zusammenfasen können. Und kombiniert mit dem passenden Cover passt es genau zur Kehrtwende von Emmas Leben.

Meine Erwartungen:

Ich habe von Dani Atkins bereits „Die Achse meiner Welt“ als Hörbuch gehört und war von diesem Buch restlos begeistert. Ich kann mich noch erinnern, dass es zwischenzeitlich etwas verwirrend war, da die Hauptperson ja quasi in zwei verschiedenen Welten lebte. Doch ich weiß auch noch, wie sehr mich die Wendungen und die Handlung in dem Roman begeistert hatten. Also hoffte ich, dass „Die Nacht schreibt uns neu“ auch wieder eine so tolle tiefgründige Geschichte werden würde, die die ein oder andere Überraschung bereithält.

Meine Meinung zum Buch:

Obwohl die Handlung des Romans einfacher nachvollziehbar war, als die Achse meiner Welt, und ich ein paar Dinge voraussehen konnte, geschahen doch wieder einige unvorhergesehene Dinge. Besonders der Schluss gefiel mir gut.
Der Roman beginnt wieder in der Gegenwart, in der die Hauptperson Emma in Gedanken versinkt und uns ihre Geschichte in Form eines Rückblicks erzählt. Diese Geschichte dreht sich um eine recht kurze Zeitspanne, die ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt hat und ohne deren Auslöser das bevorstehende Ereignis gar nicht hätte stattfinden können.
Dabei spielt aber nicht nur der auf dem Klappentext erwähnte Unfall eine Rolle, sondern auch ein Geheimnis, welches Emma durch den Unfall aufdeckt.
Insgesamt ist es eine wunderschöne Liebesgeschichte, mit einem starken Bezug zur Realität, in der mir wieder bewusst wurde, wie schnell sich ein Leben ändern kann – manchmal sind es nur Sekunden, manchmal geschehen diese Änderung über einen längeren Zeitraum hinweg.

Die Geschichte ist in sechs Teile untergliedert, die wiederum in mehreren Kapiteln aufgeteilt sind. Dabei hat jeder Teil und jedes Kapitel eine kurze Überschrift, die mehr den Fortschritt der Geschichte beschreiben, als die Thematik des Inhalts. Zum Beispiel heißt die Überschrift von Teil 1 „Das Ende“ Erster Teil und die Überschrift von Kapitel 1 heißt dann „Der Anfang“. So kann der Leser einordnen, wo auf der Skala er sich befindet. Ich fand es zwar etwas ungewöhnlich, dass mehrere Kapitel „Das Ende“ hießen, aber nun gut.

Da sich die Geschichte mit mehreren Schicksalsschlägen und Herausforderungen auseinandersetzt, die ein Leben bereithält, war es sehr kurzweilig und spannend zu hören. Mich störte selbst der elendig lange Stau nicht mehr ganz so sehr, da ich die Zeit sinnvoll nutzen konnte und so schneller erfuhr, wie die Geschichte weiterging. Ich drückte die ganze Zeit die Daumen, dass Emma bloß nicht diese eine Entscheidung trifft – die ich für einen Fehler hielt.
Das komische war nur, dass es für mich persönlich wahrscheinlich nie zu einem so großen Fehler geworden wäre, da ich nicht weiß, ob ich dem Grund, weshalb es diese falsche Entscheidung hätte geben können, eine so große Brisanz zugemessen hätte.
Das führte dazu, da ich versuchte diese Situation in mein eigenes Leben zu reflektieren und mich gefragt habe, was ich tun würde wenn ich in der gleichen Situation wäre wie Emma. Das Ergebnis war, dass ich es nicht ganz einschätzen kann. Ich habe aber gemerkt, dass bei mir da durchaus  ein größerer Spielraum vorhanden wäre, wie bei Emma.

Leider musste ich jetzt ein bisschen um den heißen Brei herumreden, da ich euch nicht zu viel vom Inhalt verraten möchte. Diejenigen, die das Buch gelesen haben, können sich vielleicht denken, über welches Thema ich nachgedacht habe.

Insgesamt fand ich die Geschichte wirklich toll. Sie ist gerade zu Beginn recht dramatisch und hält einige Themen bereit, über die man nachdenken könnte.

Sprecher:

Ich mochte die Sprecherin. Die Stimme von Anna Carlsson passte für mich sehr gut zu Emmas Charakter, da sie sehr liebenswürdig, warm und sympathisch klingt, so wie ich mir auch die Charaktereigenschaften von Emma vorgestellt habe. Auch die Statur von Emma konnte ich mit der Stimme in Verbindung bringen, ebenso das Alter. So ergab die Stimme der Sprecherin mit meiner Vorstellung von Emma als Person ein harmonisches Bild.Zudem war die Stimme wirklich angenehm. Ich hätte Anna Carlosson noch ewig zuhören können.

Von der Art wie sie die Geschichte liest, passt sie auch gut zu den tiefgründigeren Romanen. Sie hat so etwas raues in der Stimme, war mir das Gefühl von Geborgenheit vermittelt, aber auch von Ruhe und Bestimmtheit und damit auch was andächtiges.

Zitat:

„Amy verzog das Gesicht, weil eine Welle des Schmerzes durch ihren Körper lief. […] Amys Lider hatten sich flatternd geschlossen. Ich streckte die Hand aus und berührte sie sanft an der Wange. >>Hörst du Amy! Sie kommen Kannst du sie hören? Sie sind fast da. Halte durch.<<. >>Weh getan<< >>Ich weiß,<< stöhnte ich, >>aber sie werden dir etwas gegen die Schmerzen geben.<<. >>Dir … weh getan<< […] >>So lieb von dir … mir zu verzeihen. So  … so … leiod.<<“ 

Fazit:

Es ist eine traurige und schöne Geschichte zugleich, die sich mit Vertrauen, Vergebung, der ersten großen Liebe und Freundschaft befasst.

Bewertung:

  Zwinkerlings_Bibliothek_4_Buch_Bewertung


Leseprobe: hier klicken
Hörprobehier klicken 

Details zum Buch:

  • Autor: Dani Atkins
  • Aus dem Englischen von Birgit Moosmüller
  • Sprecherin: Anna Carlsson
  • Verlag: DroemerKnaur; Argon Verlag
  • Genre: Romantik & Leidenschaft
  • Seiten: 448
  • Länge: 7 Stunden / 6CDs
  • Erschienen am: 17.12.2015
  • ISBN Taschenbuch: 978-3-426-51769-7
  • ISBN Ebook: 978-3-426-43441-3
  • ISBN Hörbuch: 978-3-8398-1436-9
  • Preis Paperback: 9,99 €
  • Preis EBook: 9,99 €
  • Preis Hörbuch: 19,95 €
Über die Autorin:
Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Nach ihren Spiegel-Bestsellern „Die Achse meiner Welt“, „Die Nacht schreibt uns neu“ und „Der Klang deines Lächelns“ erscheint mit „Sieben Tage voller Wunder“ die vierte emotionale und hochdramatische Liebesgeschichte.
Quelle Knaur
Über die Sprecherin Anna Carlsson:
Anna Carlssons Stimme ist einem Millionenpublikum bekannt. Sie synchronisierte u. a. Eva Longoria in Desperate Housewives und Kate Hudson in Almost Famous. Im Jahr 2008 gewann sie den Deutschen Hörbuchpreis für das beste Kinder- und Jugendhörbuch.
Quelle Randomhouse

Kaufen:

 

Einfach auf das Logo klicken

[Rezension C] Susanna Ernst – Der Herzschlag deiner Worte

Mit dem Roman von Susanna Ernst- Der Herzschlag deiner Worte beschäftigt sich dieser Artikel. Hier findet ihr die Rezension mit allen nötigen Infos

Klappentext:

Susanna Ernsts „Der Herzschlag deiner Worte“ ist ein moderner Liebesroman über schicksalhafte Begegnungen, die das Leben verändern. Wie ihre bereits erschienenen Erfolgsromane „So wie die Hoffnung lebt“ und „Deine Seele in mir“ ist auch ihr neuer Roman wieder wunderbar gefühlvoll geschrieben.
Als der junge Musiker Alex vom plötzlichen Tod seines Vaters erfährt, wirft ihn das aus der Bahn. Auf der Beerdigung begegnet er seiner Patentante Jane zum ersten Mal und ist tief beeindruckt von der scheinbar unbekümmerten Lebensfreude der schwer erkrankten und an den Rollstuhl gefesselten Frau. Jane ist es, die Alex plötzlich neue Wege eröffnet. So führt sie ihn geradewegs in die Arme der temperamentvollen Jung-Autorin Maila, in die sich Alex Hals über Kopf verliebt.
Doch warum lässt Maila weder in ihren Geschichten noch im eigenen Leben ein Happy End zu? Und wieso wird Alex das Gefühl nicht los, dass Jane etwas verheimlicht? Und was hat all das mit seinem verstorbenen Vater zu tun?
Erst als sich Alex auf die Spuren alles Unausgesprochenen begibt, gelingt es ihm, zu erkennen, wie die unterschiedlichen Geheimnisse derer, die er liebt, miteinander verwoben sind. Kann er Maila mit diesem Hintergrundwissen davon überzeugen, dass doch noch alles gut wird?
Erfolgsautorin Susanna Ernst widmet sich in ihrem neuen Roman „Der Herzschlag deiner Worte“ wieder den ganz großen Themen – Liebe, Hoffnung, Trauer, Verlust des Vaters, Familie und Freundschaft – und begeistert mit wunderbar authentischen und warmherzig gezeichneten Figuren.

Erster Satz:

Du musst keine hundert Fehler begehen, damit sich der Kokon, dem du so lapidar und oft nur wenig wertschätzend als >>dein Leben<< bezeichnest, einfach auflöst, Vince. 

Cover & Titel:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Durch die Gestaltung kann man leicht erkennen, dass es sich um einen Roman von Susanna Ernst handelt. Wie bei den Romanen „Immer wenn es Sterne regnet“ oder „So wie die Hoffnung lebt“ befindet sich auch wieder die illustrierte Frau auf dem Cover die wieder ein Teil der Geschichte in der „Hand“ hält. Dieses Mal ist es nur kein Regenschirm oder ein Luftballon, sondern Blätter, die sie in die „Luft“ schmeißt und die sich zu einem Herz formen. Ich finde immer, dass die Cover von Susanna Ernst viel Aussagen, obwohl eigentlich gar nicht viele Elemente zu sehen sind. Für mich passt das Cover und der Titel hervorragend zu Buch. Nicht nur, dass die Gestaltung des Covers und die Wahl des Titels passend zur Geschichte sind, nein, die haben auch noch untereinander den gleichen Bezug. Von daher finde ich die Gestaltung des Covers sehr gelungen.

Meine Erwartungen:

Ich habe noch kein Buch von Susanna Ernst gelesen, kenne die Autorin aber bereits persönlich. Denn nicht nur, dass ich sie auf verschiedenen Messen bereits getroffen habe, nein, sie hat auch unsere wundervolle Laudatio bei der Verlosung des Aphrodite Awards gehalten.
Und wie ich Susanna Ernst kennengelernt habe, habe ich ein sehr gefühlvolles Buch erwartet, dass mich ergreift und von dem ich hin und weg sein werde. Ich hatte also sehr, sehr hohe Anforderungen. Ich hoffte auf einen herzzerreißenden Liebesroman.

Meine Meinung zum Buch:

Wahrscheinlich waren meine Erwartungen einfach zu groß. Denn die Geschichte an sich hatte eine superschöne Handlung mit dem Zeug zu einem herzzerreißenden Liebesroman. Und rein von der objektiven Betrachtung der Story hätte ich gewettet, dass ich weinen würde und es einer meiner Lieblingsromane in diesem Jahr werden würde:
Ein Vater der stirbt und sehen kann, was nach seinem Tod geschieht und dann vor der Wahl steht, ob er leben oder sterben will. Alleine die Vorstellung verursacht bei mir Gänsehaut. Doch leider wollte der Funken nicht überspringen. Ich fand keine Verbindung zu dem Roman. Die Worte berührten mich nicht in der Art, wie sie es hätten tun sollen. Ich fand es zwischendrin sehr langatmig, sodass ich fast überlegte den Roman abzubrechen. Doch gerade als ich mir dem Gedanken spielte wurde der Roman ab der Hälfte besser, flaute zwischendrin aber mal wieder ab. Das letzte dritten wurde dann wieder spannender und auch ergreifender. Die Handlung war super, die Idee großartig, aber das Gefühl fehlte. Rein von der Handlung hätte ich so weinen müssen wie bei „Weil ich Layken liebe“ oder bei „Ein halbes ganzes Jahr„, aber es passierte nichts. Die Worte kamen nicht in meinem Herzen an. Was mir wirklich leid tut, gerade, weil ich Susanna Ernst unheimlich gerne mag.Während dem Buch gibt es immer wieder Perspektivwechsel zwischen dem Vater Vincent, dem Sohn Alex und Maila. Dabei brachten sie die Geschichte voran und der Leser erfuhr, wie die einzelnen Personen bestimmte Situationen empfanden.
Während der Geschichte gab es durch Vincent immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, wodurch sich auf das Geheimnis, auf welches der Klappentext hinweist, immer mehr auflöst.

Mich würde eine Buchverfilmung interessieren – der Film wäre sicher große klasse!
Auch zu loben ist die schöne Innengestaltung, in der die Blätter auf dem Cover aufgegriffen werden.

Zitat:

Nun liege ich hier, mitten auf dem Fairway des 4. Loches, während sich mein geschockter Kumpel über mich beugt und ziemlich unbeholfen an mir herumrüttelt.

Doch meine Hände, die ich mir gerade noch aufs Brustbein gepresst habe, weil es in meinem Herzen plötzlich so stark stach, als würde es in hundert Stücke zerreißen, entspannen sich zunehmend, ebenso wie meine verzerrte Miene. Sämtliche Muskeln erschlaffen, die Falten in meinem Gesicht verlieren an Tiefe, der Anblick an Schrecken. Zumindest empfinde ich es so, denn ja, ich sehe mich selbst wie durch die Augen eines Dritten.

Ganz recht, ich … Keine Ahnung, aber irgendwie schwebe ich über meinem eigenen Körper.“ 

Fazit:

Der Herzschlag deiner Worte ist ein Liebesroman mit einer unglaublich schönen Story, bei der mich die Worte leider nicht so berührten, wie sie es hätten tun sollen.

Bewertung:

  

Leseprobe: hier klicken

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Details zum Buch:

Autor: Susanna Ernst
Verlag: Droemer Knaur / feelings 

Genre: Liebesroman

Seiten: 400
Erschienen am: 01.07.2017
ISBN Taschenbuch: 978-3-453-29183-6

ISBN Ebook: 978-3-426-52123-6
ISBN Hörbuch: 978-3-8371-3527-5
Preis Klappenbroschur: 9,99 €
Preis eBook: 9,99 €

Über die Autorin:

Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitete siebzehn Jahre lang eine eigene Musicalgruppe, führte bei den Stücken Regie und gab Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit!

Danksagung
Ich bedanke mich ganz herzlich bei feelings und damit verbunden auch bei der Autorin Susanna Ernst für das Leseexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank :-D!