[Rezension Jule] Das Krümel-Projekt

Ein Hund auf Glücksmission

Klappentext

Juhu, Emma bekommt einen Hund! Doch Krümel interessiert sich leider gar nicht für sie. Viel interessanter findet er ihre grantige Oma, die verrückte Nachbarin, den traurigen Postboten und Emmas besten Freund Tom. Gerade, als Emma sich eingeschnappt zurückziehen will, bemerkt sie, dass Krümel eine ganz besondere Gabe hat: Er kann Einsamkeit riechen. Und Emma beschließt, dass sie ihm dabei helfen will, alle mit einsamem Herzen glücklicher zu machen. Doch dann ist Krümel plötzlich verschwunden …

Erster Satz:

Emma muss sich nicht erst herunterbeugen, um zu sehen, was Herkules tut. .

Cover & Titel

Das Cover und den Titel finde ich toll. Der Hund sieht ja mal so was von niedlich und freundlich aus. Auch dieser Widerspruch mit dem Namen Krümel bei der Größe finde ich genial. Auf dem Cover ist in der Schrift und bei dem und eine spezielle Haptik. Man kann also gleich noch ein Sensibilitätstraining einbauen

Meine Erwartungen

Ich habe das Buch auf Empfehlung von Mitarbeitern des Messestandes vor 2 Jahren auf der Leipziger Buchmesse gekauft. Als Mitbringsel für den damals 4-jährigen Sohn meines Partners. Ich bin also davon ausgegangen, dass es eine einfache Geschichte ist.

Meine Meinung zum Buch

Das Buch ist für Erstleser oder Kinder unter 8 Jahren wirklich noch zu komplex. Ich habe es zu lesen begonnen, da wurde der Sohn meines Partners gerade 6 Jahre alt. Ich durfte es immer nur weiter lesen, wenn er da war, Abends vorm zu Bett gehen. Er fand die Geschichte toll, auch wenn er ihr nicht folgen konnte und viele Begriffe, die in dem Buch vorkamen, noch gar nicht verstand. Als Gute-Nacht-Geschichte sind die Kapitel meist zu lang. Für Erstleser sind die Begriffe zum Teil zu lang und schwierig. Aber ab einem Alter von 8 Jahren bis etwa 12 finde ich die Geschichte vom Krümel echt super. Sie hat eine wichtige Botschaft, ist relativ spannend geschrieben und für Kinder in dem Alter gut nachvollziehbar. Ich habe zwar schon bessere Kinderbücher gelesen, das Buch hatte aber trotzdem seinen Reiz. Ich finde, dass der Vater von den Kindern mehr bei den Forschungsprojekten hätte helfen können.

Zitat: 

„Letztendlich sehen dann alle drei nach, weil Schmierestehen auf einer Seite für jemanden auf der anderen Seite der Hecke völlig sinnlos ist. Der Garten von Frau Finkelstein ist größer als der von Emmas Familie. Ist ja auch klar, schließlich muss er eine waschechte Villa umzingeln.„

S 78

Fazit: 

Alles in Allem ein wirklich tolles Kinderbuch, wenn man die Altersgrenze von etwa 8 Jahren einhält. Ich lese ja ganz gerne mal ein Kinder- oder Jugendbuch.

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_4_Buch_Bewertung

Leseprobe

Details zum Buch:

  • AutorKirsten John
  • Verlag: Arena Verlag
  • Genre: Kinderbuch etwa 9 Jahre
  • Seiten: 164
  • Erschienen am: 3.01.2017
  • ASIN eBook: B01MYZ5AY3
  • ISBN: 978-3401602691
  • Preis: 9,99€
  • E-Book: 6,99€

Und zum Schluss

Dieses Buch habe ich selbst gekauft und es handelt sich nicht um ein Rezensionsexemplar.