[Hörbuchrezension Jule] Laura Barnett- Drei mal wir

Klappentext

Studentin Eva kniet eines Morgens auf einer Straße und flucht über einen Nagel in ihrem Fahrradreifen. Plötzlich taucht ein junger Mann vor ihr auf mit ungewöhnlich blauen Augen: Jim. Was dann passiert, wird beider Leben für immer verändern. Eva wird ihren Freund David verlassen und mit Jim eine Familie gründen.
Doch alles könnte auch ganz anders kommen: Eva könnte nicht über den Nagel fahren, dem Mann mit den blauen Augen nur einen kurzen Blick zuwerfen und gemeinsam mit David nach New York gehen. Oder sie könnte Jim folgen, sich in ihn verlieben – und ihn schweren Herzens wieder verlassen, da sie von David schwanger ist.
Wir lernen zwei Liebende in drei Varianten kennen, deren Wege sich, egal wohin das Leben sie verschlägt, immer wieder kreuzen.

Erster Satz:

Eva sieht ihn, bevor er sie sieht.

Cover & Titel

Das Cover finde ich einfach, schlicht und schön. Gefällt mir sehr gut. Der Titel ist nachdem ich das Hörbuch gehört habe sehr passend. Es beschreibt die Darstellung der Geschichte sehr gut.

Meine Erwartungen

So richtig viel erwartet hatte ich eigentlich gar nicht. Ich war in der Zeit durchschnittlich gute Hörbücher beim Autofahren gewohnt und dachte es geht so weiter und Titel und Cover versprachen mir einiges

Sprecher:

Die Sprecher sagten mir so gar nicht zu. Die Stimmen fand ich gruselig und passten so nicht in mein Bild, was ich mir so vorstellte, zumal dadurch die Charaktere unsympathisch wirkten.

Meine Meinung zum Buch

Ich kam nicht klar. Ich denke die Geschichte an sich ist echt gut, war auch interessant, mir aber viel zu kompliziert zu folgen. Es waren irgendwie viele Personen, Die Geschichte wurde, wenn ich das richtig verstanden habe, aus Sicht von 3 Personen erzählt. Erst erzählte Person eins die Geschichte, dann Person zwei und drei, aber irgendwie zwichte es immer wieder zum Anfang, aber auch irgendwie nicht. Es waren dann aber auch neue Kapitel wenn eine weitere Sicht dargestellt wurde, aber ich habe immer nicht verstanden, an welcher Stelle derjenige dann begann zu erzählen. Ich bekam kein Rundes Bild und kam so gar nicht in die Geschichte. Kann sein das es am Auto fahren lag, aber sonst ging das ja auch immer. Am Ende von CD 1 hatte ich noch immer nicht so richtig begriffen, um was es eigentlich ging und es wurde für mich nicht rund. Ich habe dann aufgegeben, zumal mir auch die Stimmen nicht sympathisch waren.

Zitat: 

„Dann spürt sie eine Hand auf ihrer Schulter, die sie herumdreht. Einen Arm um ihre Taille, warme Lippen auf ihrem Mund. Und da ist der Geschmack von Gras und Tabak und Wein und dieser andere, vertraute, undefinierbare Geschmack, der seiner ist und nur seiner.

S 17 Quelle Leseprobe Rohwolt
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Fazit: 

Eine an sich sicherlich tolle Geschichte, wäre sie nicht so kompliziert aufgebaut und die Sprecher mir sympathischer

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_2_Buch_Bewertung

Claudia hat das Buch ebenfalls rezensiert, sie fand 4 Bücherpunkte als angemessen. Hier gehts zu Claudias Rezension

Details zum Buch:

  • AutorLaura Barnett
  • Sprecher: Uwe Teschner, Philipp Schepmann, Richard Barenberg
  • Verlag Hörbuch; argon hörbuch
  • Buchverlag: Rohwohlt / Kindler
  • Genre: Liebesroman
  • Seiten: 496
  • Laufzeit: 13 Stunden, 44 Minuten; 2 MP3- CDs Digifile
  • Erschienen am: 11.03.2016
  • ASIN eBook: B016X83L3U
  • ISBN: 978-3463406596
  • Preis: 19,95€
  • Peis Buch: 19,95
  • Preis Taschenbuch: 9,99
  • E-Book: 9,99€

Und zum Schluss

Dieses Hörbuch habe ich eigenständig gekauft und ist kein Rezensionsexemplar.