[Hörbuchrezension Jule] Kerstin Gier – Für jede Lösung ein Problem

Klappentext:

Was wäre, wenn Ihre Familie, Freunde und Bekannte wüssten, was Sie wirklich über Sie denken…

Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka – und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist so eine Sache, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!

Erster Satz:

»Gib mir bitte mal die kleine Wunderschüssel aus dem Schrank, Lu … Ti … Ri«, sagte meine Mutter.

Cover & Titel:

Den Titel finde ich mega gelungen und lustig und sehr passend zum Buch. Das Cover ist schön, aber ich finde nicht, dass es viel mit dem Inhalt des Romanes zu tun hat. Das neue Cover ist auch schön, aber auch nicht so viel besser. Ich hätte so viele geniale Ideen zu dem tollen Buch. Was ich sehr schön finde, sind die Farben. Das lässt das Cover freundlich wirken. Ein freundlich leichte Cover, was wenig mit dem Inhalt des Buches zu tun hat.

Meine Erwartungen:

Ich erwartete eine lustige, leichte Geschichte die Freude macht.

Meine Meinung zum Buch:

Es ist ein Buch, wo ich mit 3-4 Punkten schwanke, wobei ich mich für 4 entschieden habe. Das erste Mal, dass ich es bereue ein Buch nicht gelesen zu haben. Ein Punkt den ich sehr gut fand im Hörbuch ist das klare Ende einer CD mit dem Hinweis das es auf der nächsten weiter geht.

Die Geschichte von Gerry ist wirklich sehr sarkastisch dargestellt und ich musste ziemlich oft laut loslachen im Auto, wobei der eigentliche Hintergrund ja schwere Kost darstellen. Ich finde es schwierig dieses Thema so zu verharmlosen. In dem Buch jedoch passte es, da so ziemlich alles ins Lächerliche gezogen wird. Ob Familie, Arbeit oder Beziehung oder die Protagonistin selbst. Dass sie sich zum Schluss in diesen Einen verliebt hat, war irgendwie abzusehen, tat der Story aber keinen Abbruch. Und ganz Ladylike und Klischeehaft, quasi wie im waren Leben gab es im Freundeskreis, diese eine „dumme Kuh“.

Die Sprecherin, eine sicher bezaubernde Frau mit junger Stimme, passt für mich nicht so optimal. Die Stimme ist irgendwie piepsig. … wobei, da die ganze Story ins Lächerliche gezogen wurde, passt die leichte, piepsige Stimme nun doch wieder. Nur für den männlichen Part, hätte ich mir eine etwas tiefere Stimme gewünscht. Teilweise musste ich kurz überlegen ob in einem Dialog Er oder Sie spricht.

 Zitat:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Fazit:

Charmant sarkastische Geschichte, bei der so ziemlich alles ins Lächerliche gezogen wird. Ich musste ziemlich oft schmunzeln.

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_4_Buch_Bewertung

Leseprobe: hier klicken
Hörprobe: hier klicken

Details zum Buch:

  • Autor: Kerstin Gier
  • Sprecher: Josefine Preuß
  • Regie: Thomas Krüger
  • Buchverlag: Bastei Lübbe
  • Hörbuchverlag: Lübbe Audio
  • Genre: Roman / Unterhaltung
  • Seiten: 300
  • Länge: 242 min
  • Erschienen am: 22.10.2007/ 2016 mit herausnehmbaren Briefen
  • 2016  ISBN-10: 3431039499 | ISBN-13: 978-3431039498 
  • ISBN: 978-3-404-15614-6
  • eBook:  B004ROT9CK
  • ASIN Hörbuch: 9783785733868
  • Preis Buch: 9,90 / 16,00 €
  • eBook: 6,99 €
  • Hörbuch: 10,99 €

Und zum Schluss

Dieses Hörbuch war ein eigener Kauf und kein Rezensionsexemplar