[Rezension] Jessica Koch – Wenn das Meer leuchtet

  Klappentext: Marie ist neu auf dem College. Hier in Kalifornien ist alles anders – und doch genau so, wie es für sie als Außenseiterin schon immer war. Wieder einmal zieht sie sich einsam in sich selbst zurück. Doch dann ist von einem auf den anderen Tag plötzlich alles anders… Denn was tust du, wenn derjenige, der dir bislang die größte Angst bereitet hat, auf einmal der einzige ist, der dir noch beisteht? Vertraust du ihm? Und kann so aus Angst plötzlich Liebe werden…? *** „Ein Schiff, das im Hafen liegt, ist sicher, aber dafür sind Schiffe nicht gemacht. Das Gleiche gilt für Menschen. Auch wir fühlen uns am sichersten, wenn wir allein zu Hause bleiben und alle Gefahren von […]

» Weiterlesen

[Rezension] Liv Eiken – Verrücktes Herz

Klappentext: Vollzeitmutter Ava würde am liebsten für immer auf eine Karibikinsel flüchten oder sich mit einer Rakete auf den Mond schießen. So einfach ist das jedoch leider nicht, wenn alle Erwartungen an einen gerichtet sind und man selber so schlecht nein sagen kann. Dass sie aber anstelle der Karibik in der Klapse landet, hätte selbst sie nicht für möglich gehalten. Peinlich nicht nur vor den Nachbarn, sondern auch deswegen, weil ihr ausgerechnet jetzt die große Liebe über den Weg läuft … Erster Satz: Ich beiße in ein Marmeladenbrot Cover & Titel: Das Cover wirkt verträumt und verliebt und irgendwie schön romantisch. OK und ein wenig kitschig, aber so sind Liebesromane ja nun mal. Der Titel passt auf den Punkt zum […]

» Weiterlesen

[Rezension] Lea Wilde – Der Himmel über dem Himmel

Klappentext: Nach dem Tod ihres Mannes Ronald erfährt Julia, dass dieser ein Doppelleben geführt hat. Julias Versuch, eine Erklärung für Ronalds Verrat zu finden, führt sie in eine Schwulenkneipe. Dort verliebt sie sich in Lionel und merkt zu spät, dass jeder andere besser gewesen wäre. Denn ihr eigener Mann war Lionels Gönner -und mehr als das … Erster Satz: Als Julia wach wurde, ging es schon auf neun Uhr zu. Cover & Titel: Der Cover passt zum Titel. Es hat mich im ersten Moment angesprochen. Nicht typisch für die heutige Zeit, aber es wirkt irgendwie verträumt und hat mich dazu motiviert es als nächstes zu lesen. Meine Erwartungen Die Erwartungen waren hoch. Meine Arbeitskollegin hat mir das Buch gegeben und […]

» Weiterlesen

[Rezension] Rose Bloom – Beautiful Sin

Klappentext: In Adrijanas Leben ist ihr Nebenjob als Tänzerin im Black Pearl die einzige Aufregung, die sie braucht. Als ihre Eltern auf mysteriöse Weise verschwinden und ihr noch nicht mal die Polizei helfen will, sie zu finden, ist sie ratlos. Bis Brant eines Abends in dem Chicagoer Striplokal auftaucht und sie zwingt, mit ihm zu kommen. Doch anstatt ihren dominanten Entführer zu fürchten, fühlt sie sich weit mehr zu ihm hingezogen, als gut für sie ist. Bis herauskommt, weshalb er sie festhält, und eine rasante Hetzjagd beginnt, die sie kaum zu Atem kommen lässt. Erster Satz: Das Licht in dem kleinen Kellerraum des Restaurants Ken Kee Cuisine hätte für meine Zwecke nicht besser geeignet sein können. Cover & Titel: Das […]

» Weiterlesen

[Rezension] Ella Green – Dark Games

Klappentext: Dark Games: Louanne ist leidenschaftliche Schachspielerin. Einmal in der Woche trifft sie sich mit Monsieur Garet, um mit ihm eine Partie zu spielen. Eines Abends wird sie von ihm zum Abendessen eingeladen und lernt den attraktiven Sebastien, den Enkel von Monsieur Garet kennen. Während einem Schachspiel macht der junge Franzose ihr ein unmoralisches Angebot, welches sie nicht ausschlagen möchte. Für eine Nacht soll sie ihm gehören. Die beiden erleben leidenschaftliche Stunden. Doch was ist nach dieser Nacht? Werden sie sich wieder treffen oder war es eine einmalige Sache? ebenfalls in diesem eBook enthalten, sind diese erotischen Kurzgeschichten: Douleur Emmanuelle ist in ihrer langjährigen Beziehung mit Claude unglücklich und beschließt ihn zu verlassen. Einer der Hauptgründe ist, dass es der […]

» Weiterlesen

[Rezension] Michele Ufer – FLOW Jäger- Motivation, Erfolg und Zufriendenheit beim Laufen

Klappentext: Jeder Läufer will es: Laufen im Flow: Aber was genau ist unter Flow zu verstehen? Wie entsteht dieser besondere Zustand? Welche Auswirkungen hat er auf die Leistung und Zufriedenheit? Wie können wir mehr Flow in unser Leben bringen, nicht nur beim Laufen? Dr. Michele Ufer wollte es genau wissen, also machte sich der Flow-Jäger auf zu einer außergewöhnlichen Forschungsreise, die ihn auf vier Kontinente führte – immer auf der Jagd nach Flow-Erlebnissen. Dieses Buch liefert auf erfrischende Weise fundierte Antworten auf alle Fragen zum Thema Flow: Erster Satz: Mitte 2016 war ein großer Moment. Cover & Titel: Das Cover, wie auch der Titel gefallen mir gut. Man erkennt um was es geht und bekommt eine gute Vorstellung. Es läuft […]

» Weiterlesen

[Rezension] Frank Pape – Gott, du kannst ein Arsch sein – Stefanies letzte 296 Tage

Gott_du_musst_ein_Arsch_sein

Stefanie erfährt wenige Wochen nach ihrem 16. Geburtstag, dass sie in 6-12 Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit runter, ohne das genaue Enddatum zu kennen und merkt, wie bedeutend die Selbstverständlichkeit des Lebens ist. Das Buch ist eine hoch emotionale Reise durch 296 Tage voller Liebe, Enttäuschungen, Hass, Wut und Rebellion. Es weckt neuen Lebensgeist und gibt einen tiefen und realen Einblick in das Sterben.

» Weiterlesen

[Rezension] Michele Ufer Mentaltraining für Läufer – Weil Laufen auch Kopfsache ist

Mentaltraining_fuer_Laeufer

Der Ratgeber von Michele Ufer Mentaltraining für Läufer gibt dem Leser hochwirksame Übungen zum psychologisch fundierten Selbstcoaching und mentalen Training sowie Denkanstöße zur Selbstreflexion an die Hand.

Die Ansätze haben sich im Rahmen von Coachings mit zahlreichen Ausdauersportlern im In- und Ausland bewährt, um signifikante, teils auch dramatische Verbesserungen in den Bereichen Motivation, Leistung, Gesundheit und Wohlbefinden zu erzielen. Das Ganze wird ergänzt um spannende Fallstudien aus der Coachingpraxis. Hier oder da hilft ein kleiner wissenschaftlicher Exkurs, um die Gründe für bestimmte Vorgehensweisen zu verstehen.

» Weiterlesen

Laura Adrian – Endstation gesund ?!

  Klappentext: „Mein größter Wunsch war es gesund zu werden, doch jetzt, als ich es offensichtlich geschafft hatte, fühlte ich mich überfordert damit.“ Die Autorin beschreibt auf eine sehr einprägsame Weise, die Gefühle und Gedanken, die sie selbst während ihrer Aufenthalte in verschiedenen Psychiatrien hatte. Durch diesen autobiografischen Roman ermöglicht sie Einblicke in psychische Erkrankungen und wie sie damit umgegangen ist. Sodass sich der Leser am Schluss vielleicht fragt: „Ist eine psychiatrische Klinik tatsächlich ein Aufbewahrungsort für Irre oder ist die Welt vor den Türen viel verrückter und gefährlicher?“ Ein paar Überlegungen Vorab Darf man über solche Bücher mit den Inhalten überhaupt eine Wertung abgeben? Diese Frage stellt sich mir immer wieder, wenn ich Bücher lese, wo ich weiß, dass […]

» Weiterlesen

Isabella Maria Kern – Li tote Mädchen machen keinen Sex

Klappentext: Nach seinem ersten Besuch in einem Bordell ist für Peter, einem arroganten Journalisten, nichts mehr, wie es war. Die Lust auf Sex ist ihm sofort vergangen, als er dort auf die minderjährige Li trifft, und er verspricht, ihr zu helfen. Aber Li nimmt sich noch in derselben Nacht das Leben. Er versteckt Beatrice, die von ihren Zuhältern gesucht wird, bei sich, riskiert damit sein Leben, und wird obendrein gekündigt. Als er dann noch Lis Stimme hört, meint er den Verstand zu verlieren… Erster Satz: Peter saß in seinem Wohnzimmer Cover & Titel: Das Cover ist sehr gut gelungen. Es ist sehr faszinierend, aussagekräftig und ansprechend. Der Blick ist interessant und man hat bei der Besichtigung des Covers sofort das […]

» Weiterlesen
1 2