[Rezension Jule] Antje Waldschmidt- Kein Tee mit Mugabe

Kein Tee mit Mugabe gibt den Leser einen Reisebericht mit viel Hintergrundwissen. Es wurde mit viel Charme & klaren Worten geschrieben.

Mit dem Rucksack durch das südliche Afrika

Klappentext:

Was verbindet den rüpelhaften Südafrikaner Jan, die männerfixierte Niederländerin Gimenne, den baggernden Mosambikaner Romeo, den romantischen Johannes aus Simbabwe und den verrückten US-Sambier George? Sie alle sind Teil einer wundervollen Reise durch das südliche Afrika. Die einprägsamen Begegnungen, kleinen Anekdoten und Missgeschicke werden humorvoll erzählt. Dabei bedient sich die Autorin typischer Klischees, mit denen afrikanische Länder südlich der Sahara häufig behaftet sind und bricht sie ironisch. Gleichzeitig gibt sie einen authentischen Bericht ihrer Reise, um den Leser auf unterhaltsame Weise mit den Besonderheiten der einzelnen Regionen vertraut zu machen.

Erster Satz:

Johannesburg! Ich war angekommen.

Cover & Titel:

Das Cover wie auch der Titel finde ich sehr ansprechend. Vor allem das Cover strahlt Reiselust aus und wirkt sehr identisch. Mit Mugabe konnte ich noch nicht so viel Anfangen, bin aber jetzt schlauer.

Meine Erwartungen:

Den einen oder anderen Reisebericht habe ich ja bereits gelesen und die waren alle toll und so erhoffte und erwartete ich auch hier, tolle Abenteuer, die mich schmunzeln lassen und meine Lust zu Reisen anregen

Meine Meinung zum Buch:

Im Gegensatz zu Andre, meinem Partner, war ich nicht so hellauf begeistert von dem Buch. Deshalb habe ich euch auch beide Meinungen da gelassen, die meines Partners und meine. Am Anfang fand ich die Story noch gut und begeisterte mich für Afrika. Der Leser erfährt auch viel über Land und Leute, nur leider ist mir der Reisebericht an sich etwas zu weit aus dem Fokus gerückt. Ich bin nicht so politisch interessiert, und möchte mich in dem Land nicht niederlassen, da hätte es mir gereicht so einfache Gepflogenheiten des Landes und grobe Informationen zu erhalten. Hier in diesem Roman hat es die Autorin schon ziemlich vertieft. Manchmal hatte ich dadurch gar keine Lust weiterzulesen. Der Bericht zog sich dann in die Länge und die eigentliche Reise geriet auf Abwegen.

Die Texte lasen sich gut. Schön rund und rhythmisch konnte man durch die Seiten fliegen. Und wenn man die, für meinen Geschmack, zu vielen Hintergründe der Länder weglässt, war es auch eine schöne Reisegeschichte, bei welcher ich Luft aufs Reisen bekam, vor allem weil Backpacking mich wirklich reizt.

Andres Meinung zum Buch:

Der Titel wie auch der Untertitel „Mit dem Rucksack durch das südliche Afrika“ erregte direkt meine Aufmerksamkeit. Als jemand, der selbst das Reisen liebt und schon zahlreiche, teils exotische Länder bereist hat – teilweise auch mit dem Rucksack – klang das nach sehr interessanter Lektüre. Zu alledem ließ der Titel auch einen gewissen politischen Inhalt vermuten. Noch etwas das mich reizte. Denn beim Reisen interessiere ich mich auch sehr für die Kultur, Geschichte und Politik eines Landes.
Nun muss ich gestehen, dass ganz Afrika noch ein weißer Fleck auf der Karte jener Länder ist, die ich gesehen habe. Mosambik, Simbabwe und Sambia sind schließlich nicht gerade die beliebtesten und bekanntesten Reiseziele auf unserem Globus – nicht mal auf dem schwarzen Kontinent.
Nun, wo das Buch gelesen neben mir auf dem Schreibtisch liegt, bin ich um vieles schlauer was die Länder im Südosten Afrikas angeht. …Und ich habe große Lust bekommen mal die Orte zu bereisen. So gut ich mich in der Welt auskenne, ich habe viel Neues kennengelernt. Von Ecken wie dem mosambikanischen Bazaruto Archipel hatte ich vorher nie gehört! Auch den Kariba Stausee als einen der Größten der Welt, hatte ich nicht auf dem Schirm. Daher war es ein hochinteressantes Buch für mich. Das eigentlich entscheidende – dass was wohl jeder Reisende, der abseits der ausgelatschten Massentourismuspfade die Welt erkundet – zu schätzen weiß: die Begegnungen mit Menschen vor Ort. Die unterschiedlichen, oft einzigartigen Charaktere. Die vielen kleinen Geschichten die man auf
einer Reise erlebt. Teils skurril, teils emotional, teils amüsant. Das Wechselbad der Gefühle aus Reisestress, dem Zauber paradiesischer Orte, Kälte und Hitze, Staub und blauer Himmel in Kombination mit türkisfarbenes Wasser, schmutzige Unterkünfte und köstliches Essen. All das beschrieb dieses Buch wunderbar. Jedes Mal, wenn ich darin versank war es ein kleiner gedanklicher Ausflug nach Afrika.
Das Buch ist gut geschrieben, lässt sich sehr angenehm lesen. Gelegentliche Wortspiele und amüsante Formulierungen sorgten bei mir immer mal für den einen oder andern Schmunzler. Das einzige, was mir persönlich nicht so gut gefallen hat – gut ich bin halt ein Mann – die mitunter ausgeschmückten weiblichen Bewertungen der Attraktivität der männlichen Bekanntschaften. Zumal es die Erwartungen auf noch ganz andere Abenteuer schürte, auf die man jedoch stets vergebens wartete. Des Weiteren hing sich die Autorin an der Beschreibung mancher Begegnungen sehr lange auf, sodass sich beim Lesen ein wenig lange Weile begann breit zu machen. Im Gegenzug dazu fand ich die gelegentlichen Erklärungen politischer, kultureller oder sozialer Hintergrundsituationen sehr gut. Somit ist dieses Buch nicht nur Unterhaltung, sondern auch eine gewisse Bildung.
Mein Fazit daher ist: wärmstens weiterzuempfehlen! Speziell an alle die, die Abenteuer- und Reiselust im Blut haben, sowie sich für die Ecke der Welt interessieren. Leider kann ich mich nicht entscheiden, ob ich das Buch mit 4 oder 5 Sternen bewerten würde. Mein Bauch sagt fünf, denn ich
fand es insgesamt echt gut; mein Kopf sagt vier, denn zu Perfekt fehlte aufgrund meiner genannten Kritikpunkte noch ein klein wenig.
Schließen möchte ich meine Rezension mit dem Ende des Buches beenden, denn da erfährt man auch die Hintergründe zum Titel. Und ich hätte gern meinen überraschten Gesichtsausdruck beim Lesen der letzten Seite gesehen. Aber He, nicht schummeln! Schön Seite für Seite lesen und nicht vorblättern. Das Buch ist es wert.

 Zitat:

Ich grübele kurz. Seit Jahren trug ich meinen Ring in Afrika auf der Herzseite, als Zeichen dafür, dass ich bereits vergeben war. Das sollte mir die sich häufenden Heiratsanträge ersparen. Aber vielmehr sollte es noch etwas anderes, nämlich das stetige, pure Entsetzen darüber zügeln, dass eine Frau meines fortgeschrittenen Alters- am Ende ihrer Zwanziger – noch immer nicht unter der Haube war.

Fazit:

Ein toller Reisebericht, der eher einem Bericht, als einer Geschichte ähnelt. Wer gerne nähere Infos zu einem Land haben möchte incl. politischen Hintergrund ist mit Diesem goldrichtig.

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_4_Buch_Bewertung

Leseprobe: hier klicken
 

Details zum Buch:

  • Autor: Antje Waldschmidt
  • Buchverlag: Edition Oberkassel
  • Genre: Reisebericht
  • Seiten: 285
  • Erschienen am: 18.4.2019
  • ISBN:9783958131736
  • eBook: B07MJ7QCP8
  • Preis Buch: 14,99 €
  • eBook: 7,99 €

Und zum Schluss

Vielen Dank an die Autorin, für das entgegengebrachte Vertrauen ihr Buch rezensieren zu dürfen.

[Rezension Jule] Michaela Gruber – Einmal um die Welt, allein als junge Frau durch Afrika-

Hier hat Michaela Gruber einen tollen Reisebericht über ihre Reise durch Afrika erschaffen, der viel mehr bereit hält als es den Anschein macht.

Klappentext

Wohnung auflösen, Job kündigen, alles zurücklassen und einfach die Welt bereisen – wie hört sich das an? Ich habe es gewagt! Im September 2015 packte ich meinen Rucksack und startete eine Reise ins Ungewisse. Ausgestattet bloß mit einem One-Way-Ticket nach Uganda und viel Optimismus ging es los. Ich hatte nicht die leiseste Ahnung was mich in Afrika erwarten würde, wie meine Route aussehen sollte oder wie lange ich unterwegs sein würde. Es war mein erster richtiger Backpacking Trip, mein erstes Mal im tiefsten Afrika und meine erste Reise völlig alleine. Die besten Voraussetzungen also für das Abenteuer meines Lebens.

Während meines Backpacking-Trips reiste ich vorwiegend abseits der abgetretenen Touristenpfade und mit sehr geringem Budget.

Erster Satz:

Dieses Buch ist das richtige für dich, wenn du einen Backpacking- Trip planst oder Interesse daran hast.

Cover & Titel

Das Cover ist ja mal toll. Es sprüht sehr viel Lebensfreude aus. Es gab mir das Verlangen es so schnell wie möglich zu lesen. Der Titel ist deutlich und lässt ganz klar darauf schließen, was einem beim Lesen in dem Buch erwarten könnte.

Meine Erwartungen

Ich hoffte etwas über das Land, die Leute zu erfahren und zum Thema Backpacking, war natürlich auch neugierig was Michaela so alles erlebt hat, hoffte auf spannende Geschichten.

Meine Meinung zum Buch

Meine Hoffnungen und Erwartungen wurden erfüllt. Ich habe tolle Geschichten gelesen, interessante Fakten zum Land erfahren und tolle Infos zum Backpacking und wie das so geht. Wie man mit wenig Geld reist und was man vor Ort erwarten kann. Wie die Sitten sind und auf was man gefasst sein sollte. Wie die Sicherheitslage aussieht und vieles mehr. Ich habe beim lesen eine andere Sicht auf das Land bekommen. Die Autorin schreibt flüssig und man huscht nur so über die Zeilen. Und wer möchte kann auch auf ihrer Seite parallel Bilder schauen. Sie schaffte es durch ihr schreiben, eine Begeisterung für das Land zu entwickeln und dem Thema Couchsurfing offener zu begegnen. Ein wirklich gelungenes Buch, was mehr Informationen gibt wie, ein mancher Reiseführer. Ich meine das das Buch jeder gern lesen sollte, der sich für Länder und Reisen interessiert, denn hier wird er Fernweh bekommen. Wirklich gelungen.

Zitat: 

„Wie kommst du nun von einem Land zum nächsten? Im Prinzip ist das ganz einfach, da es meistens öffentliche Verkehrsmittel zu den Grenzen gibt. Dort steigt man aus, erledigt die Grenzformalitäten und steigt auf der anderen Seite der Grenze wieder in einen Bus und fährt weiter. “

Fazit: 

Ein wirklich gelungener Reisebericht, der Ratgeber, Geschichten und Tips vereint und Reiselust nach Afrika erzeugt.

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_5_Buch_Bewertung

Leseprobe

Details zum Buch:

  • AutorMichaela Gruber
  • Verlag: Independently published 
  • Genre: Reisebericht
  • Seiten: 204
  • Erschienen am: 12.10.18
  • ASIN eBook:  B075WG7N9T
  • ISBN:  978-1549912672
  • Preis:  13,90€
  • E-Book: 4,99€

Und zum Schluss

🙂

Vielen Dank an die Autorin für die Möglichkeit das Buch rezensieren zu dürfen und für das entgegengebrachte Vertrauen. Es war mir eine Ehre deine Erlebnisse erfahren zu dürfen.  

[Höhrbuchrezension Jule] Tommy Jaud – Hummeldumm

Ein tolles humorvolles Höhrbuch bei dem ein Reisebericht humorvoll dargestellt wurde. Sehr authentisch ist Hummeldumm von Tommy Jaud

Klappentext:

Schuld an allem ist sowieso Matzes Freundin: Sina fand, dass eine Gruppenreise durch Namibia genau das Richtige vor dem Umzug wäre. Und sie hat den falschen Handyadapter gekauft. Nicht schlimm eigentlich, hätte Matze nicht vor der Abreise vergessen, die Reservierungsgebühr für die Eigentumswohnung zu überweisen. Jetzt ist es zu spät. Jetzt wird er mit neun Volltrotteln in alberner Wanderkleidung zwei Wochen lang in einem Minibus quer durch Namibia gerüttelt. Als Sina ihm dann auch noch immer neue Einrichtungsideen präsentiert, weiß Matze, dass er heimlich das Geld überweisen und die Wohnung retten muss. Keine leichte Aufgabe zwischen Feldbett und Funkloch. Vor allem, wenn der einzige Ort mit Handyempfang die riesige Holzgiraffe am Pool ist.

(c)+(p) 2010 Argon Verlag GmbH, Berlin – entnommen bei Audible

Erster Satz:

Sitzreihe 12 war die letzte, die zwischen Tortellini und Hühnchen wählen durfte. „

Cover & Titel:

Das Cover ist lustig und irgendwie abstrakt. Hat an sich mit dem Höhrbuch auf den erstem Blick nicht viel zu tun. Erst auf dem zweiten, wenn man das Höhrbuch gehört hat, versteht man die Darstellung auf dem Cover. Ähnlich ist es mit dem Titel. Ich finde es hat was und ist toll.

Meine Erwartungen:

Ich hatte keine Erwartungen. Ich habe mal irgendwann ein Höhrbuch gehört, dessen Stimme ich gar nicht mochte und war eher negativ eingestimmt, wollte es aber nach Jahren mal wieder probieren. Ich hatte mir mal wider den Klappentext nicht angeschaut und das Hörbuch günstig ersteigert. Ich war einfach nur gespannt. 

Meine Meinung zum Buch:

Das Höhrbuch war toll. Es war sehr lebendig und das gute war, es war zwar eine Autorenlesung, klang aber eher erzählt wie gelesen. Mit viel Humor und klaren Charakteren überzeugt die Geschichte und lässt oftmals schmunzeln. Die vorkommenden Personen kann man sich so richtig vorstellen und auch die Situationen, die der Autor beschreibt kann man sich nur zu gut vorstellen. Ob man nach dem hören noch eine Rundreise bucht, das soll jeder für sich entscheiden. Mein Freund jedenfalls musste lachen und sah seine ehemalige Rundreise im Kopf, stellt sich als authentisch heraus. Und wieder stellt sich dar, das Vorurteile und Humor meist auf Erfahrungen basieren. Es war auf jeden Fall sehr unterhaltsam. Und zum Schluss gab es sogar noch eine tiefere Botschaft, über die man wirklich mal nachdenken sollte. Ich kann es nur empfehlen.

 Zitat:

 „Ratlos schaltete ich mein Smartphone aus, legte es auf den Beifahrersitz und beschloss, dass ich zuallererst wieder mit dem Rauchen anfangen würde. Dann flackerten die Neonröhren, und einsilber grauer Jaguar mit Düsseldorfer Kennzeichen glitt zur Tiefgaragenausfahrt, von wo er lautlos in der tiefstehenden Wintersonne verschwand. Am Steuer saß ein Mann mit dünnem schwarzen Haar und einer schmalen Lederkrawatte.“

Fazit:

Ein sehr authentisch, humorvoller Roman, der sehr angenehm zu hören ist und ein schmunzeln auf die Lippen zaubert. 

Bewertung:

Zwinkerlings_Bibliothek_4_Buch_Bewertung

Hörprobe: hier klicken 

Details zum Buch:

  • Autor/ Sprecher: Tommy Jaud
  • Sprecher: Tommy Jaud
  • Hörbuchverlag: Argon Hörbuch
  • Genre: Liebesroman, Romanze
  • Länge: 5 h 32Min.
  • Erschienen am: 8.03.2010
  • ASIN Hörbuch: B003BFXPJY
  • Genre: Liebesroman, Romanze
  • Preis Hörbuch: 9,95 €

Und zum Schluss

Der Roman wurde von mir erstanden und die Rezension entstand freiwillig. 

[Rezension Jule] Antje Wensel – Du kannst wenn du willst – Mein schwerer Weg zur Ultraläuferin

Antje Wensel beschreibt ihren Weg zum Ultra Wüstenlauf mit der Krankheit Lipödem. Sehr interessantes, motivierendes und sypatisches Laufbuch

Klappentext:

Die Ärzte empfahlen ihr Aquajogging statt Marathon-Training. Doch die Diagnose Lipödem war für Antje Wensel kein Grund, die Laufschuhe in die Ecke zu werfen – ganz im Gegenteil! Marathon laufen stand weiterhin auf dem Plan: Trotz krankheitsbedingter Zunahme von Unterhautfettgewebe an Armen, Beinen, Hüften und Knien trainierte sie weiter für eines der härtesten Ultrarennen: das Sahara Desert Race 2017, 250 Kilometer durch die Wüste Namibias.

Erster Satz:

„Ahhh, du jetzt wieder, Raphael“ sagte Antje als ich sie fragte, ob sie ein Buch mit mir schreiben will.“

Cover & Titel:

Das Cover finde ich echt gelungen, zumal es während einer sportlichen Veranstaltung, an der die Autorin teilnahm entstanden ist. Der Titel passt wie die Faust aufs Auge, und lässt schon auch ein wenig Ironie mit ein spielen. Der titel ist Name, und der Name Programm.

Meine Erwartungen

Ich habe das Buch auf der Buchmesse in Leipzig war genommen, aber so richtig geflasht hatten mich Cover und Titel nicht, und so schenkte ich ihm erst gar keine Aufmerksamkeit. Dort lag ein anderes Buch bei der Verlagsmitarbeiterin, die in ein Gespräch vertieft war. Es nannte sich „Schmerzfrei Laufen“. Ich lauschte dem Gespräch eines Kunden, welches gerade zu ende ging. Dann unterhielt ich mich mit der Mitarbeiterin vom Verlag. Sie schien auch zu laufen. Dann erzählte sie mir von dem Buch, wie begeistert sie gewesen sei. Ich dachte mir nur so „Na klar, muss sie ja, soll sie ja auch vermarkten, wie viele wollen noch so Bücher schreiben.“ Dann unterhielten wir uns über das Buch Flow-Jäger von Michele Ufer, an dem ich Interesse hatte. Nach einer längeren Unterhaltung hielt ich das Buch von Antje und Flow-Jäger in der Hand. Als Rezensionsexemplar. Irgendwie reizte es mich dann doch, dann überall Werbung und Läufer. Also los, Und ich habe es noch am nächsten Tag zu lesen begonnen. Die Erwartungen waren eher mäßig.

Meine Meinung zum Buch

Meine Erwartungen wurde um Längen übertroffen. Die Verlagsmitarbeiterin hatte Recht. Ein so tolles, motivierendes, belegendes und ehrliches Buch, habe ich lange nicht gelesen. Ich habe es quasi inhaliert. Man konnte mit ihr mitleiden, die Freude spüren und die harte Arbeit und den Schweiz fühlen. Es gibt auch viele indirekte Tipps, sind es ja Erfahrungswerte, die dort niedergeschrieben sind. Hinzu kommt, dass sie aus der Gegend stammt. Die Bilder sind der Wahnsinn. Diese Frau scheint eine solch starke Persönlichkeit zu haben, einen wahnsinnigen Kampfgeist und einen starken Willen. Hut ab vor der Leistung mit der Diagnose, bei dem der ein oder andere von uns den Kopf sicher in den Sand gesteckt hätte. Jeder der läuft oder schon einmal gelaufen ist, weiß was dort für eine Leistung dahinter steckt. Aber das Buch hat noch etwas getan. Es ist schuld, dass ich jetzt motiviert bin, mehr zu laufen, und auch Lust bekommen habe, mal einen kleinen Lauf in der Wüste, oder im Ausland zu testen. Es machte einfach Spaß die Geschichte, ihre Geschichte,  zu lesen. Zu was ein Mensch alles im Stande ist. Ist sie ja eine ganz normale Frau, welche mitten im Leben steht, und dazu noch das Handicap hatte.
Ich würde sie gern mal prsönlich kennen lernen und mit ihr eine Runde laufen gehen.
Was sie auch noch geschafft hat, sie hat mich neugierig gemacht auf die Bücher von Rafael Fuchsgruber, die sicher meine nächsten Käufe werden.

Zitat:

„Es ist, wie so oft: Ein Gedanke blitzt auf, hält mich fest und lässt mich nicht mehr los. Dann kann ich nicht lange darüber nach denken, ich muss es dann tun Zweifel haben keinen Platz- sie kommen aber immer, nur zu spät, dann, wenn es kein Zurück gibt. Ich habe mein Wort gegeben.!Das zählt, daran halte ich mich, und ich werde auch dafür „geliebt“, wenn ich versprechen anderer energisch einfordere.“

Fazit:

Es ist eine Reise Wert, diese tolle Geschichte zu lesen. Ich kann es jedem nur ans Herz legen. Erfrischend, wahrhaftig, mitreißend, motivierend. Das alles im Herzen der Zeilen. Man lernt eine ganz starke, sympatische Frau kennen. Du kannst wenn du willst- Der Name ist Programm. Aber Achtung, könnte Lust auf mehr Laufabenteuer machen.

Bewertung:

Leseprobe: hier klicken 

Details zum Buch:

AutorAntje Wensel, Rafael Fuchsgruber

Verlag: Delius Klasing

Genre: Biografie/ Erfahrung

Seiten: 158

Erschienen am: 19.03.18

ISBN: 978-3-667-11268-2

Preis:  22,90€

ISBN Ebook: 

Preis Ebook: 18,99€


Und zum Schluss:

Vielen Dank an den Delius Klasing Verlag, vielmehr an die nette Verlagsmitarbeiterin der Leipziger Buchmesse, für das entgegengebrachte Vertrauen. Es war mir eine Ehre, dieses Buch rezensieren zu dürfen.