[Rezension] Lea Wilde – Der Himmel über dem Himmel

Klappentext: Nach dem Tod ihres Mannes Ronald erfährt Julia, dass dieser ein Doppelleben geführt hat. Julias Versuch, eine Erklärung für Ronalds Verrat zu finden, führt sie in eine Schwulenkneipe. Dort verliebt sie sich in Lionel und merkt zu spät, dass jeder andere besser gewesen wäre. Denn ihr eigener Mann war Lionels Gönner -und mehr als das … Erster Satz: Als Julia wach wurde, ging es schon auf neun Uhr zu. Cover & Titel: Der Cover passt zum Titel. Es hat mich im ersten Moment angesprochen. Nicht typisch für die heutige Zeit, aber es wirkt irgendwie verträumt und hat mich dazu motiviert es als nächstes zu lesen. Meine Erwartungen Die Erwartungen waren hoch. Meine Arbeitskollegin hat mir das Buch gegeben und […]

» Weiterlesen

[Rezension] Rose Bloom – Beautiful Sin

Klappentext: In Adrijanas Leben ist ihr Nebenjob als Tänzerin im Black Pearl die einzige Aufregung, die sie braucht. Als ihre Eltern auf mysteriöse Weise verschwinden und ihr noch nicht mal die Polizei helfen will, sie zu finden, ist sie ratlos. Bis Brant eines Abends in dem Chicagoer Striplokal auftaucht und sie zwingt, mit ihm zu kommen. Doch anstatt ihren dominanten Entführer zu fürchten, fühlt sie sich weit mehr zu ihm hingezogen, als gut für sie ist. Bis herauskommt, weshalb er sie festhält, und eine rasante Hetzjagd beginnt, die sie kaum zu Atem kommen lässt. Erster Satz: Das Licht in dem kleinen Kellerraum des Restaurants Ken Kee Cuisine hätte für meine Zwecke nicht besser geeignet sein können. Cover & Titel: Das […]

» Weiterlesen

[Rezension] Ella Green – Dark Games

Klappentext: Dark Games: Louanne ist leidenschaftliche Schachspielerin. Einmal in der Woche trifft sie sich mit Monsieur Garet, um mit ihm eine Partie zu spielen. Eines Abends wird sie von ihm zum Abendessen eingeladen und lernt den attraktiven Sebastien, den Enkel von Monsieur Garet kennen. Während einem Schachspiel macht der junge Franzose ihr ein unmoralisches Angebot, welches sie nicht ausschlagen möchte. Für eine Nacht soll sie ihm gehören. Die beiden erleben leidenschaftliche Stunden. Doch was ist nach dieser Nacht? Werden sie sich wieder treffen oder war es eine einmalige Sache? ebenfalls in diesem eBook enthalten, sind diese erotischen Kurzgeschichten: Douleur Emmanuelle ist in ihrer langjährigen Beziehung mit Claude unglücklich und beschließt ihn zu verlassen. Einer der Hauptgründe ist, dass es der […]

» Weiterlesen

Laura Adrian – Endstation gesund ?!

  Klappentext: „Mein größter Wunsch war es gesund zu werden, doch jetzt, als ich es offensichtlich geschafft hatte, fühlte ich mich überfordert damit.“ Die Autorin beschreibt auf eine sehr einprägsame Weise, die Gefühle und Gedanken, die sie selbst während ihrer Aufenthalte in verschiedenen Psychiatrien hatte. Durch diesen autobiografischen Roman ermöglicht sie Einblicke in psychische Erkrankungen und wie sie damit umgegangen ist. Sodass sich der Leser am Schluss vielleicht fragt: „Ist eine psychiatrische Klinik tatsächlich ein Aufbewahrungsort für Irre oder ist die Welt vor den Türen viel verrückter und gefährlicher?“ Ein paar Überlegungen Vorab Darf man über solche Bücher mit den Inhalten überhaupt eine Wertung abgeben? Diese Frage stellt sich mir immer wieder, wenn ich Bücher lese, wo ich weiß, dass […]

» Weiterlesen

Isabella Maria Kern – Li tote Mädchen machen keinen Sex

Klappentext: Nach seinem ersten Besuch in einem Bordell ist für Peter, einem arroganten Journalisten, nichts mehr, wie es war. Die Lust auf Sex ist ihm sofort vergangen, als er dort auf die minderjährige Li trifft, und er verspricht, ihr zu helfen. Aber Li nimmt sich noch in derselben Nacht das Leben. Er versteckt Beatrice, die von ihren Zuhältern gesucht wird, bei sich, riskiert damit sein Leben, und wird obendrein gekündigt. Als er dann noch Lis Stimme hört, meint er den Verstand zu verlieren… Erster Satz: Peter saß in seinem Wohnzimmer Cover & Titel: Das Cover ist sehr gut gelungen. Es ist sehr faszinierend, aussagekräftig und ansprechend. Der Blick ist interessant und man hat bei der Besichtigung des Covers sofort das […]

» Weiterlesen

[Rezension Jule] Patricia Causey – Identität Dissozial

                                       Klappentext: Eine dunkle Wolke fällt über einer kleinen Stadt, als die Leichenteile zweier junger Frauen an einem Uferrand gefunden werden. Schnell findet sich ein junger Mann namens Gerald knietief in einer unwiderlegbaren Konfrontation von mehreren Beweislagen wieder. War er der Frauentöter, zu welche ihm die Öffentlichkeit beschuldigen wollte? Ein forensischer Kriminalpsychologe versucht mithilfe der Hypnose in die Vergangenheit von Gerald zu reisen, um dort eine Erklärung der bisherigen Taten zu finden. Doch der Patient Gerald entpuppt sich zu einem Fall, welcher der Therapeut in seiner Berufslaufbahn noch nicht begegnet war.   Erster Satz: Ich höre, wie ein Rabe krächzte, als ich […]

» Weiterlesen

[Ankündigung] Neues Buch „Keiner trennt uns“ von Jana von Berger

Jana_von_Berger.jpg

Hallo ihr lieben, auf der Buchmesse in Frankfurt habe im letzte Jahr Jana von Berger bei einem Symposium zum Thema „Bloggerkooperationen“ kennengelernt. Zu dieser Zeit hat sie gerade Ihren ersten Roman „Für die Liebe und das Leben“ veröffentlicht. Nun erscheint im März ihr dritter Roman „Keiner trennt uns„. Dieses Mal ist es ein Young Adult Roman und der erste Band einer Reihe über drei Schwestern.  Das Buch spielt in Hamburg. Worum geht es? Klappentext Was von ihrer Familie geblieben ist, darf Hanna nicht auch noch verlieren. Deshalb kämpft die 21-Jährige darum, nach dem Tod der Eltern die Vormundschaft für ihre jüngeren Geschwister zu übernehmen. Eine Tante will Mika und Emma ebenfalls zu sich holen. Kann Zufallsbekanntschaft Mark Hannas Chancen vor Gericht […]

» Weiterlesen

[Rezension Jule] Maik Siegel – Hinterhofleben

                                     Klappentext: Was passiert mit einer Hausgemeinschaft, wenn auf einmal statt Mülltrennung Weltpolitik diskutiert wird? Die Linde im Hinterhof grünt gerade erst, als die Bewohner der Nummer 68 im Prenzlauer Berg entscheiden, dem syrischen Kriegsflüchtling Samih Unterschlupf zu bieten. Doch mit der Zeit spaltet sich die Hausgemeinschaft in hilfsbereite und um die eigene Sicherheit besorgte Menschen, deren Zentrum die Linde im Hof bildet und als Inbegriff des deutschen Raumes gilt. Im Hinterhof erlebt sie als stumme Zeugin, das Verhalten und die Gedanken der 68er gegenüber ihrem neuen Nachbarn Samih. Die neuesten Entwicklungen, die er mit sich bringt und die gemeinsamen Entscheidungen der sehr […]

» Weiterlesen