[Rezension]: 365 Tage von Blanke Lipińska

Das Cover von Band 3 ist mir beim Einkaufen ins Auge gesprungen. Der Blick war so durchdringend, dass ich das Buch gleich kaufte.

Gleichzeitig zeigt das Cover auch ganz klar, dass es sich um einen Liebesroman mit Erotik geht. Es hat mich ein wenig an das Cover von After Passion oder Bourbon King erinnert.

[Rezension]: 365 Tage von Blanke Lipińska

Klappentext

Laura Biel & Massimo Torricelli – eine unwiderstehlich gefährliche Leidenschaft. Die Romanvorlage zum internationalen NETFLIX-BLOCKBUSTER!

Hotelmanagerin Laura fährt mit Freunden nach Sizilien. Sie will dort ihren Geburtstag feiern und hofft, dass auch ihr Freund Martin im Urlaub endlich mehr Zeit für sie haben wird. Doch es kommt ganz anders: Nach einem heftigen Streit verlässt Laura wutentbrannt das Hotel – und begegnet Don Massimo Torricelli. Der attraktive, junge Don ist das Oberhaupt einer der mächtigsten Mafia-Familien Siziliens und gewohnt zu bekommen, was er will. Und Massimo will Laura. Er entführt sie in seine luxuriöse Villa und macht ihr ein Angebot: 365 Tage soll sie bei ihm bleiben, wenn sie sich bis dahin nicht in ihn verliebt hat, wird er sie gehen lassen. Massimo ist siegessicher, doch er hat nicht mit der selbstbewussten Laura gerechnet …

Die Geschichte von Laura & Massimo:
– Band 1: 365 Tage
– Band 2: 365 Tage – Dieser Tag
– Band 3: 365 Tage mehr

Quelle: blanvalet

Cover & Titel

Das Cover von Band 3 ist mir beim Einkaufen ins Auge gesprungen. Der Blick war so durchdringend, dass ich das Buch gleich kaufte.

Gleichzeitig zeigt das Cover auch ganz klar, dass es sich um einen Liebesroman mit Erotik geht. Es hat mich ein wenig an das Cover von After Passion erinnert.

Meine Erwartungen

Ich hatte keine Erwartungen an das Buch. Da es ein Spiegel-Bestseller ist, war ich einfach neugierig. Ich hatte einfach mal wieder Lust, einen Liebesroman zu lesen.

Meine Meinung zum Buch

Die ersten zwei Bücher fand ich stark. Sie haben mich in ihren Bann gezogen. Auch wenn die Story unmöglich war, wollte ich wissen, wie es weitergeht.

Band 3 hat mich dann enttäuscht. Die Muster der Geschichte ähnelten sich und mich hat es aufgeregt, wie dämlich Laura ist.

Gleichzeitig ernten die Bücher Kritik. Entführung, Gewalt, sexueller Übergriff, Mord, eine Frau, die völlig naiv ist. Frauen und Männer ohne Moral?

Auch wenn mir bewusst ihr, warum die Autorin Szenen wie diese für ihren Erotikroman gewählt hat, finde ich es nicht gut.

Die Trilogie ist eine Reihe, von der du außer Erotik nicht viel erwarten kannst. Die Rolle der Frau gefällt mir in diesem Roman nicht. Gleichzeitig kritisiere ich die Darstellung der Männer.

Fazit:

Als Erotikroman zum Unterhalten und Abschalten ganz okay. Sprechen wir aber lieber nicht über Moral, die Rollenverteilung und die Persönlichkeiten der Charaktere.

Bewertung:

[Bloggerolympiade Tag 2 – Rezension C] John Strelecky – Das Café am Rande der Welt

Rezension zum Buch „Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky. Eine Story zum Sinn des Lebens. Ein muss für jeden, der sich für Persönlichkeitsentwicklung interessiert.

Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Tag der Bloggerolympiade 2020. Das heutige Thema ist „Rezension“. Daher haben wir für dich ein ganz besonderes Buch als Rezension herausgesucht. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen :-).

Klappentext:

In einem kleinen Café am Rande der Welt wird John, ein stets gepresster Manager, mit Fragen nach dem Sinn des Lebens konfrontiert. Diese führen ihn gedanklich weit weg von seiner Büroetage an die Meeresküste von Haweii,

Dabei verändert sich seine Einstellung zu Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise seiner selbst.

Erster Satz:

Ich lade dich am Dienstag , den 8.April zu meiner Geburtstagsfeier ein.

Ich kroch mit einem Tempo auf dem Highway entlang, das Schrittgeschwindigkeit vergleichsweise Formel-1-verdächtig wirken ließ

John Strelecky, Das Café am Rande der Welt

Cover & Titel:

Cover von John Strelecky - Das Café am Randeder Welt

Cover

Hätte ich nicht gewusst, was das für ein Buch ist – rein vom Cover hätte ich es nicht gekauft. Aber ich habe mich an das Cover gewöhnt und finde es inzwischen ganz schön. Eigentlich steht die Art des Covers für mich für John Strelecky und weil ich weiß, wie genial die Bücher sind, habe ich die Art des Covers nun schon im Fokus.

Auf dem Cover ist die Umgebung abgebildet, wo sich das Café befindet, in denen sich die Story abspielt.

Titel

Wenn ich als Leser den Titel des Buches lese, kann ich einschätzen in welche Richtung das Buch geht. Es ist auch ein sehr eingängiger Titel. Denn der Titel war es, weshalb das Buch bei mir in den Fokus getreten ist. Er ist bei mir hängengeblieben. Und das ist es doch, was zählt, oder?

Meine Erwartungen:

Meine Erwartungen an dieses Buch waren verdammt hoch. Denn ich habe es mir aufgrund der vielen Empfehlungen gekauft, Jeder meiner Mentoren kennt das Buch, meine Vorbilder und Idole empfehlen es. Und gefühlt in jedem Podcast, in dem es um Erfolg, Karriere, Spiritualität oder Persönlichkeitsentwicklung geht, ist mir dieses Buch begegnet. Das Buch musste also etwas ganz Besonderes sein.

Auf der anderen Seite wusste ich, dass ich dieses Buch vor der Zeit meiner Coachausbildung wahrscheinlich nicht gelesen hatte.

Ich war wirklich gespannt.

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch ist großartig! Ich habe so viele Zitate herausgeschrieben, so viele Impulse mitgenommen wie in kaum einem anderen Buch dieser Art. Ich war von den Geschichten in diesem Buch total gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Mein Notizbuch ist explodiert!

Für mich ist kein klassischer Roman, aber auch kein Sachbuch. Vielleicht ist es ein Roman mit vielen Inhalten und Impulsen fürs Leben. Auf jeden Fall ein Buch, welches du gelesen haben solltest, wenn du dich mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigst, dich fragst, was du mit deinem Leben anfangen sollst oder du dich damit beschäftigt, wie es beruflich bei dir weitergeht.

Das Buch enthält so viele Weisheiten, dass es dich wirklich weiterbringen kann.

Vom Aufbau her hat das Buch kurze Kapitel und viele Absätze. Daher eignet es sich super, wenn du es liest, auch wenn du nur kurz Zeit hast. Die Zeichnungen in dem Buch sind toll. Allerdings hatte ich immer ein bisschen eine andere Vorstellung von den Szenen. Das lag auch daran, dass der Autor eine sehr bildhafte Sprache gewählt hat, mit denen er seine Botschaften übermittelt. Wahrscheinlich ist es genau das, was das Buch auch so erfolgreich macht.

Große Botschaften sind in einfacher, bildhafter Sprache verpackt und dadurch sehr eingängig.

Sonst lässt sich die Story wirklich schnell lesen.

Meine Empfehlung ist, das Buch mehrfach zu lesen. Vielleicht auch in einem kleinen Abstand. Ich glaube, dass ich – je nachdem wo ich persönlich gerade stehe – immer andere Dinge herausziehen kann und die Botschaften anders übertrage.

 Zitat:

>>Ist es so einfach?<<, fragte ich. >>Sobald jemand weiß, warum er hier ist, tut er das, was immer er möchte und was dem Zweck seines Daseins dient?<<

Quelle Buch S.47

Fazit:

Das Café am Rande der Welt ist es Buch mit einer großen Botschaft, was jeder im Leben gelesen haben sollte.

Bewertung:

Leseprobe: hier klicken
Hörprobe: hier klicken

Details zum Buch:

  • Autor: John Strelecky
  • Aus dem Englischen: Bettina Lemke
  • Buchverlag: dtv
  • Genre: Ratgeber
  • Seiten: 126
  • Erschienen am: 45. Auflage 2019
  • ISBN: 978-3-423-20969-4
  • ASIN Hörbuch: B008S3GL0E
  • Preis Buch: 8,95 €
  • eBook: 9,89 €
  • Hörbuch: 19,95€

Und zum Schluss

Dieses Hörbuch war ein eigener Kauf und kein Rezensionsexemplar

[Blogtour] #irgendwannvielleichtfürimmer – Gibt es das Schicksal ?

Glaubst du an das Schicksal. Begegnen dir auch immer wieder Zufälle und besondere Gelegenheiten?

Also mir schon. Und das hat auch einen Grund. Denn es ist total romantisch, oder?

Es gibt immer wieder Situationen im Leben, in denen es mir vorkommt, als wäre es Schicksal? Doch was ist Schicksal eigentlich und wie kommt es zu diesen Zufällen.

Schicksal ist zur richtigen Zeit, am richtigen Ort zu sein und vorbereitet zu sein

Vor einer Woche habe ich den Podcast von Curse gehört (Werbung). Und wie es das Schicksal oder auch der Zufall so will, ging es in diesem Podcast und Schicksal, Zufälle und Glück. Und Michael hat gesagt, dass es Schicksal gar nicht gibt und Zufälle das Ergreifen von Gelegenheiten sind, auf denen man vorbereitet ist. Und diese Erklärung finde ich einleuchtend.

Denn uns begegnen im Leben ganz oft Situationen, die in diesem Moment keine Gelegenheit sind, weil wir sie in dem Moment gar nicht als Gelegenheit wahrnehmen. Denn unser Fokus liegt ganz woanders.

Schicksal ist Fokuslenkung

Für mich ist Schicksal also nichts anderes als Fokuslenkung verknüpft mit der Tatsache zur richtigen Zeit, am richtigen Ort zu sein, diese Gelegenheit zu erkennen und dann auch vorbereitet zu sein.

Das sind so viele Voraussetzungen, dass uns dies eben nicht jeden Tag passiert.

Ist Schicksal unromantisch?

Eigentlich ziemlich unromantisch, oder?

Dies kommt einfach nur auf die Perspektive an. Ich kann ja trotzdem an Zufälle und Schicksal glauben :-).

Dazu möchte ich euch jetzt eine Geschichte erzählen.

Mein eigenes Pferd wird Schicksal sein

Mein größter Wunsch ist es ja, irgendwann wieder ein eigenes Pferd zu haben. Zur Zeit kann ich es mir finanziell gar nicht leisten. Stellt euch jetzt mal vor, das Schicksal würde mir mein Traumpferd vorstellen. Ich könnte es nicht kaufen :-(. 

Also ist es doch lieb vom Schicksal noch etwas zu warten, bis ich das Geld habe. Und wenn ich das Geld dann habe, kann ich losziehen und mir Pferde ansehen. Und ich wette mit euch, ich werde kein Pferd kaufen, was ich mir vorher im Internet ausgesucht habe, sondern ein Pferd, welches mir das Schicksal bringt. Daran glaube ich ganz fest.

Nur reicht es nicht, einfach zu Hause auf dem Sofa zu sitzen, sondern aufzustehen und anzufangen. In dem Fall wird mich eine Verkaufsanzeige eines Pferdes auf einen Hof lotsen, auf dem ich mir ein Pferd anschauen möchte. Und dann werde ich in den Stall kommen und mein Schicksalspferd wird mich anschaue. Es wird mich mit großen Teddyaugen aus tieften Herzen ansehen, und mit seiner schwarzen Mähne, dem braunen Fell und seinem Blick mein Herz zum Schmelzen bringen. Alle Fachleute werden mir abraten, dieses Pferd zu kaufen, aber es wird mir egal sein. 

Und wenn es soweit ist, werde ich diese Chance ergreifen, diesen Moment nutzen und mir dieses Pferd kaufen. Das Schicksal wird mich zu meinem Seelenpferd führen. Daran glaube ich ganz fest. 

Und dann ist das Ende und das Schicksal auch romantisch.

Eure, Claudia

P.S. Weitere Beiträge, in denen es auch um Schicksal geht, findest du hier.

[Rezension C] Friedrich Kalpenstein – Gruppentherapie

Ein humorvoller Roman für Schlagerliebhaber und Schlagerhasser.

Ben, dreißig Jahre alt, ist Architekt. Nachdem er sich in München mit seinem eigenen Architekturbüro finanziell übernommen hat, löst sich sein gesamtes Investment in Luft auf – und damit auch seine Selbstständigkeit. Geld muss schnellstens in die Kasse. Sascha, sein bester Freund aus früheren Bandzeiten, nutzt seine Kontakte nach Mallorca und verschafft ihm dort ein Engagement als Partysänger.

Klappentext zu Gruppentherapie:

Ein humorvoller Roman für Schlagerliebhaber und Schlagerhasser.

Ben, dreißig Jahre alt, ist Architekt. Nachdem er sich in München mit seinem eigenen Architekturbüro finanziell übernommen hat, löst sich sein gesamtes Investment in Luft auf – und damit auch seine Selbstständigkeit. Geld muss schnellstens in die Kasse. Sascha, sein bester Freund aus früheren Bandzeiten, nutzt seine Kontakte nach Mallorca und verschafft ihm dort ein Engagement als Partysänger.

Schnell wird Ben zum angesagten Stimmungsmacher, der sich in kürzester Zeit eine beachtliche Fangemeinde aufbaut. Zwischenzeitlich nimmt Ben in München die Chance wahr, als Architekt in einem angesehenen Architekturbüro wieder Fuß zu fassen. Ganz nebenbei wirft er sich in eine Beziehung mit Clarissa, der Tochter seines Chefs. Niemals dürfen die beiden von seinem Doppelleben mit Perücke und Goldkettchen auf Malle erfahren. Die Tatsache, dass Ben auch auf Mallorca eine Liaison mit der Barfrau Eva pflegt, macht die Sache nicht einfacher.

Ein Spießrutenlauf beginnt.

 

Erster Satz:

Schlager!

Cover & Titel:

 Gruppentherapie-Friedrich_Kalpenstein.

 

Das Cover ist ein typisches Cover für einen humorvollen Roman. Denn der Leser weiß sofort, in welchem Genre er sich befindet und was ihn erwartet.

Wenn ich das Cover anschaue lebt es. Es spricht zu dem Leser und mach neugierig. Die erste Frage, dich ich mir stellte war, warum der Typ auf dem Cover ein T-Shirt unter seinem Anzug trägt.

Nachdem ich das Buch jetzt gelesen habe, finde ich es eine großartige Idee. Mir gefällt das Cover gut.

Meine Erwartungen:

Ich habe einen lustigen und humorvollen Roman erwartet. Da auf dem Klappentext etwas von 2 Leben stand, dachte ich sofort an witzige Missgeschicke, viele Ausreden und lustige Szenen und freute mich auf den Moment, das Doppelleben auffliegt. Für mich ist das immer einer der Schlüsselmomente.

Da das Buch im Vorfeld so promotet wurde und auch extra eine Schlagerwoche geplant wurde, hatte ich hohe Erwartungen an das Buch, und hoffte, dass es mich umhauen würde.

Meine Meinung zum Buch:

Für mich fing das Buch etwas schwach an. Ich konnte nicht viel lachen und wartete immer auf die Pointe. Auf irgendetwas, was mich vom vollkommen überzeugte und mich zum Lachen bringen würde. Doch dies blieb bis zum letzten Drittel aus. Es plätscherte 2/3 des Buches vor sich hin. Die Geschichte war nicht schlecht, aber sie packte mich auch nicht. Wäre die Geschichte mitten drin zu Ende gewesen, hätte es mich nicht gestört.

Erst als ich nach der Hälfte meine Erwartungen an das Buch herunterschraubte bzw. ablegte gefiel es mir besser.

Für mich war es nicht DAS humorvolle Buch, sondern eine schöne Urlaubsgeschichte mit Witz.

Und hintergründig hat das Buch auch mehr zu bieten als Schlager und Malle. Denn im Grunde geht es um einen Mann (Ben vs. Benny), der in zwei Welten lebt, die so gar nicht zueinander passen und um eine große Entscheidung, die man im Leben treffen muss. Ben stand nämlich vor der Aufgabe, sich für ein Leben zu entscheiden. Denn es ist ja klar, dass irgendwann beide Leben kollidieren. Doch eine solche Entscheidung zu treffen, ist bekanntlich nicht immer einfach.

Für mich war das Ende des Buches vorhersehbar. Und das war auch gut so. Denn mir kam es in diesem Falle nicht auf das Ergebnis an, sondern um die Auflösung, wie Ben zu diesem Ergebnis bzw. zu dem Ende kommt. Und das fand ich irgendwie schon witzig :-D.

Die Lieder wie Gruppentherapie, Eis kalt usw. sind im Übrigen alle in dem Buch abgedruckt.

 

Mir fällt es ehrlich gesagt schwer das Buch mit Punkten zu beurteilen. 1., weil ich viel zu hohe Erwartungen hatte und es mir etwas anders vorstellte. 2, weil es schwer ist einen humorvollen Roman mit einem Liebesroman zu vergleichen und 3., weil es im Grunde kein schlechtes Buch ist.

 

Wenn mich morgen eine Freundin ansprechen würde und mich fragen würde: „Du Claudia, ich fliege eine Woche in den Sommerurlaub, welches Buch würdest du mir empfehlen“, dann stünde Gruppentherapie weit oben auf der Liste.

 

Denn für einen leichten Roman, den ich am Strand oder Freibad lesen wöllte, ist Gruppentherapie genau das richtige. Man muss sich beim Lesen nicht zu dolle konzentrieren und ist in der Lage neben dem Leser auch noch Anteil an der Gruppe nehmen.

 

Zitat:

Da Ben seine wöchentlichen Kurzreisen ausschließlich mit Handgepäck bestritt, ließ er das Gepäckband am Münchner Flughafen links liegen und ging direkt zu seinem Wagen, der im Parkhaus stand. Er warf seine Tasche in den Kofferraum, öffnete die hintere Tür auf der Fahrerseite und schlüpfte in den Anzug, den er aus dem Kleidersack zog. Hin und wieder wurde er von anderen Reisenden dabei überrascht, wenn er zwischen seinen Autotüren in Unterhose und Strümpfen stand und sich das Hemd zuknöpfte. Doch das war ihm egal. Hauptsache, er ersparte sich dadurch den Umweg über seine Wohnung.“ 

 

Fazit:

Das perfekte Urlaubsbuch für den Stand und das Freibad.

 

 

Bewertung:

 

 

 

 

Details zum Buch:

 

Über die Autorin:

Friedrich Kalpenstein wurde 1971 in Freising bei München geboren und lebt heute in der Nähe von Freising im Ampertal. Im Jahr 2007 verfasste er seine erste Kurzgeschichte unter dem Titel »Träum’ mir einen Freund«. Fünf Jahre später veröffentlichte er sein erstes Kinderbuch mit sieben Kurzgeschichten als E-Book. Weitere Kinderbücher folgten. Seine schriftstellerische Motivation veränderte sich bald und seinen Kinderbüchern folgten humorvolle Romane für Erwachsene. Darin erzählt Kalpenstein schwungvoll und witzig von Situationen, die jeder kennt – vom ganz normalen Wahnsinn des Alltags eben, denn die besten Geschichten schreibt das Leben. Der erste Roman »Ich bin Single, Kalimera« erschien 2013 als E-Book im Selbstverlag und wurde im März 2015 von Amazon Publishing in einer neuen Version aufgelegt. Daraufhin folgten die Romane aus der Herbert-Reihe »Wie Champagner«, »Männerferien« und »Alpengriller«. Ebenso erschienen sind die Romane »Das Leben ist kein Zweizeiler« und »Sie haben Ihr Ziel erreicht«.

Quelle netgalley

 

Danksagung

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Mainwunder und Friedrich Kalpenstein für das Leseexemplar und die schöne Leserunde. Vielen Dank :-D!

[Buchvorstellung] Sandy A. Farmer – Der Schatten naht: Umbra Noctis – Werbung

Hallo zusammen,

im Rahmen einer Blogtour möchte ich euch heute den Roman „Der Schatten naht: Umbra Noctis“ von Sandy A. Farmer vorstellen.

Der Roman „Der Schatten naht“ ist der zweite Teil zum Roman „Das Portal der Schatten“.

Hallo zusammen,

im Rahmen einer Blogtour möchte ich euch heute den Roman „Der Schatten naht: Umbra Noctis“ von Sandy A. Farmer vorstellen.

Der Roman „Der Schatten naht“ ist der zweite Teil zum Roman „Das Portal der Schatten“.

 

„[Buchvorstellung] Sandy A. Farmer – Der Schatten naht: Umbra Noctis – Werbung“ weiterlesen

[Filmkritik Claudia] Fifty Shades Freed – Fifty Shades of Grey 3: Befreite Lust

In diesem Beitrag findet ihr die Filmkritik zu Fifty shades of grey 3 – befreite Lust. Die Verfilmung zum Buch von E.L. James

Hallo ihr Lieben,

nun ist es soweit. Ich habe den letzten Teil der Fifty Shades of Grey Trilogie gesehen 😢. Es wird nie wieder einen neuen Teil geben. Aber ich werde natürlich die Blu-Ray vorbestellen und die CD zum Film sollte eigentlich heute auch kommen.

Doch nun möchte ich euch erzählen, wie mir der Film gefallen hat.

MEINE ERWARTUNGEN

Ehrlich gesagt war ich super gespannt, wie der Film umgesetzt werden würde. Denn im Vergleich zu den anderen beiden Büchern war Befreite Lust ja schon eher ein Liebesroman, als ein Erotikroman und wesentlich romantischer, als die ersten beiden Teile. Ich freute mich aber auch auf die spannenden Teile. In den Medien hieß es ja, dass Befreite Lust spannend werden würde.
 Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

MEINE MEINUNG

Fifty Shades Freed bzw. Fifty Shades of Grey Befreite Lust ist ein toller Film, hat mich aber jetzt nicht so überzeugt wie Fifty Shades of Grey oder Fifty Shades of Grey Darker. Im Vergleich zu den anderen beiden, war es wirklich der schwächste Teil.
Mich hat der Film dieses Mal einfach nicht so mitgerissen. Bei den ersten beiden Teilen war ich viel mehr im Film. Sie haben mich mehr berührt.
Dieses Mal war es so, dass ich einfach nur in meinem Kinostuhl saß und den Film interessiert verfolgte. Es war ein schöner Kinoabend – aber ich muss kein zweites oder drittes Mal in den Film.
Insgesamt war die Handlung aus dem Buch gut wiedergegeben. Es waren alle wichtigen Szenen enthalten, wobei ich mich bei der ein oder anderen Szenen gefragt habe, ob sie wirklich in dem Buch vorkamen und ob die ein oder andere Handlung tatsächlich in dieser Reihenfolge geschehen ist. Da es aber auch schon sehr lange her ist, als ich die Fifty Shades of Grey Trilogie gelesen habe, möchte ich auf diesen Eindruck nicht pochen. Vielleicht kann ich mich auch nur an die ein oder andere Szene einfach nicht mehr erinnern.
Ein paar Szenen waren mir jedoch fast schon etwas zu kitschig. In diesen war mir Christian Grey dann einfach zu wenig Mann und zu sehr „Kind“. Wisst ihr was ich meine? Seine Gesichtszüge lassen ihn auch sehr schnell kindlich aussehen. Was manchmal wirklich süß ist, vor allem in Verbindung mit dem „harten Geschäftsmann“. Wenn er allerdings niedlich schaut und gleichzeitig romantisch wird, ist es fast zu viel des Guten. Was mir aber gut gefiel war Ana´s Charme. Diesen hat sie auch im dritten Teil gut ausgespielt. Ich musste wirklich ein paar Mal lachen. Ich finde man kann Ana´s Verwandlung von süßer Studentin im ersten Teil bis hin zur Frau an Christian Grey´s Seite im dritten Teil sehr gut erkennen.
Ich mag auch Rita Ora als Mia super gerne, die auch hervorragend zu Kate passt, die ja Eloise Mumford spielt. Ich finde Mia, Ana und Eloise passen sehr gut zusammen.
Und was die erotischen Szenen angeht – von diesen gab es in diesem Teil wieder mehr als genug. Sogar mit der ein oder anderen „Nahaufnahme“.
Ich finde übrigens den Slogan auf der Werbung „Erleben Sie den Höhepunkt“ einfach zu genial. Für mich ist das Wortspiel wirklich mehr als gelungen.
Am Ende des Films, bevor der Prolog angedreht wurde, gab es noch einmal eine Zusammenfassung aller Filme was mich ein bisschen traurig machte. Das zeigte noch einmal, dass die Trilogie nun wirklich vorbei ist. Das war schon ein komisches Gefühl. Nur gut, dass ich die „Grey“ Bücher noch nicht gelesen habe.
Nun freue ich mich aber auf die Blu-Ray und einen Fifty Shades of Grey Abend mit meiner Freundin Alex :-D!

MUSIK:

Die Musik war typisch „Fifty Shades of Grey“. Ich finde es erstaunlich wie konsequent die Filmmusik durchgezogen wurde. Ich erkenne immer sofort, ob es ein #fsog Song ist oder nicht. Und auch der Titelsong „For You*“ (Liam Payne & Rita Ora) von Befreite Lust gefällt mir wieder richtig gut.
Übrigens hat auch Jamie Dornan einen Song gesungen: Maybe I’m Amazed, der als Bonus Track auf der Film-CD* ist.
*Affiliate-Link: Dieser Link führt zu einer kommerziellen Seite.

 

FAZIT:

Ein toller Abschluss, wobei ich doch ein bisschen mehr Spannung erwartet hätte.

 

TRAILER:

 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

INHALT:

Im abschließenden Teil der Fifty-Shades-of Grey-Trilogie, Fifty Shades of Grey 3 – Befreite Lust, versuchen Dakota Johnson und Jamie Dornan endlich einen Weg zu finden, um gemeinsam glücklich zu werden.
Handlung von Fifty Shades of Grey 3 – Befreite Lust
Anastasia Steele (Dakota Johnson) und Milliardär Christian Grey (Jamie Dornan) haben einiges zusammen durchgemacht. Nach ihrem Kennenlernen in Fifty Shades of Grey wurde Ana in die SM-Szene eingeführt, trennte sich am Ende jedoch von ihrer großen Liebe. In Fifty Shades of Grey 2 – Gefährliche Liebe erkannten beide, dass sie nicht voneinander lassen konnten und unternahmen einen neuerlichen Versuch, eine funktionierende Beziehung aufzubauen.
Nun, in Fifty Shades of Grey 3 – Befreite Lust, haben sich beide füreinander entschieden. Sie haben ein paar wunderbare Flitterwochen hinter sich und kehren nach Seattle zurück. Zwar muss Christian noch lernen, seinen Kontrollzwang zu überwinden, doch im Großen und Ganzen haben er und Ana eine recht ausgeglichene Balance aus Sex und Liebe gefunden und er offenbart ihr sogar mehr Details aus seiner schlimmen Kindheit.
Dann allerdings laufen die Ereignisse aus dem Ruder: Anas Vater Ray Steele (Callum Keith Rennie) hat einen schweren Unfall und liegt plötzlich im Koma, Anas früherer Boss Jack Hyde (Eric Johnson) will seine Rachepläne endlich in die Tat umsetzen und dann passiert auch noch etwas, was den sonst starken Christian völlig aus der Fassung bringt…
Quelle: moviepilot

DETAILS ZUM FILM:

Starttermin 8. Februar 2018
Länge: 106 Min.

Regie James Foley Regisseur/in
Drehbuch: E.L. James  (Vorlage)
Niall Leonard Drehbuchautor/in
Produktion: Dana Brunetti, Michael De Luca, Marcus Viscidi

Kamera: John Schwartzman

 

Besetzung:
Dakota Johnson: Anastasia Steele
Jamie Dornan: Christian Grey
Rita Ora: Mia Grey
Luke Grimes: Elliot Grey
Eric Johnson: Jack Hyde
Marcia Gay Harden: Dr. Grace Trevelyan Grey
Kim Basinger: Elena Lincoln
Callum Keith Rennie: Ray Steele
Eloise Mumford: Kate Kavanagh
Arielle Kebbel: Gia Matteo
Tyler Hoechlin: Boyce Fox
Max Martini: Taylor
Brant Daugherty: Sawyer
Dylan Neal: Bob Adams
Michelle Harrison: Rhian Flynn
Fay Masterson: Gail Jones
Andrew Airlie: Carrick Grey
Gary Hudson: John Lincoln
Laura Jacobs: Grey-Rezeptionistin
John Emmet: Tracy
Jaclyn Jonet: Ella
Ashleigh LaThrop: Hannah
Guillaume Campanacci: Mike
Ben Corns: Stephan
Nathan Dellemme: Bodyguard
Robinne Lee: Ros Bailey
Bruce Altman: Jerry Roach
Amy Price-Francis: Elizabeth Morgan
Victor Rasuk: José
Sachin Sahel: Grey-IT-Techniker
Brad Harder: Aspen Club Manager
Kirsten Alter: Prescott
Shiraine Haas: Gwen

[Rezension C] Mhairi McFarlane – Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

In dem Beitrag findet ihr die Rezension des neuen Romans der Nummer-1-Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane. Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

Klappentext:

Der neue Roman der Nummer-1-Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane.
Nach „Wir in drei Worten“, „Vielleicht mag ich dich morgen“ und „Es muss wohl an dir liegen“ begeistert die Britin ihre Leserinnen mit einem neuen romantischen, witzigen und authentischen Liebes-Roman.

Edie findet nichts schlimmer als Hochzeiten. Wenn der Bräutigam dann auch noch ihr Kollege Jack ist, der bis vor wenigen Wochen heftig mit ihr geflirtet hat, will Edie vor allem eins: flüchten. Den ersten Teil der Hochzeits-Feier von Charlotte und Jack steht Edie allerdings tapfer durch. Als sie später in den Park geht, um wenigstens einmal kurz durchzuatmen, steht Jack plötzlich vor ihr und küsst sie. Dummerweise sind sie nicht allein. Charlotte beobachtet die beiden und schon bald droht dieser kleine Moment der Schwäche, Edies ganzes Leben zu zerstören. Der darauf folgende Online-Shitstorm zwingt Edie, ihr Londoner Leben hinter sich zu lassen und Zuflucht bei ihrer Familie in Nottingham zu suchen. Dort läuft es aber auch nicht rund. Denn die Auszeit gewährt Edies Chef ihr nur, wenn sie den derzeit in Nottingham lebenden Schauspieler Elliot Owen trifft – um als Ghostwriterin seine bestseller-verdächtige Biographie zu verfassen. Dummerweise entpuppt sich Elliot nicht als charmanter Star – ganz im Gegenteil. Zurück in die Provinz, Opfer von Online-Mobbing und einem neurotischen Schauspieler ausgesetzt – so hatte Edie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt!

Herz, Humor und authentische Figuren – das Erfolgsrezept von Mhairi McFarlane.

Erster Satz:

Durch das Display eines Smartphones betrachtet ist das Leben eine große Lüge.

Cover & Titel:

Obwohl mir das Cover an sich gut gefällt, sagt es kaum etwas über den Inhalt aus. Es gibt ja Cover auf denen kann man Teile der Geschichte erkennen und weiß genau, um welchen Roman es sich handelt. Bei diesem ist es etwas anders. Aufgrund der Gestaltung kann man zwar einordnen, dass es sich um einen Frauenroman handeln könnte, nicht aber erkennen, ob es ein Liebesroman ist oder ein witziger Roman in Richtung Sophie Kinsella. Auch der Titel lässt in diesem Bezug wenig Rückschlüsse zu.
Um den Inhalt des Buches zu erfahren, muss man tatsächlich erst den Klappentext lesen.
Sonst aber erinnert die Gestaltung an die Romane ihrer anderen Cover. Denn auch auf den Covern sind Wellen und runde Muster abgebildet. „Wir in drei Worten“ hat ja auch ein neues Cover bekommen, was von der Gestaltung her, diesem Roman ähnelt. Daher ist die Covergestaltung der USP von Mhairi McFarlane´s Romanen.

Meine Erwartungen:

Ich habe ja bereits zwei Romane von Mhairi McFarlane gehört, die allesamt von Britta Steffenhagen gesprochen wurden, weshalb ich ungefähr wusste, was mich erwartet. Zumindest kannte ich bereits den Schreibstil von Mhairi McFarlane und die Stimme von Britta Steffenhagen. Ich hoffte, dass es wieder ein lustiger, aber auch fesselnder Roman mit einer tieferen Botschaft sei würde.

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch hat mich mal wieder völlig überzeugt. Ich mag einfach die Art und Weise wie Mhairi McFarlane ihre Bücher schreibt. Und auch wenn ich Edie anfangs etwas seltsam fand, habe ich sie im Laufe der Geschichte richtig lieb gewonnen. Die Protagonistinnen von Mhairi McFarlane haben immer Prinzipien und Lebenseinstellungen, die mir gut gefallen. Sie appellieren an Menschlichkeit und das Gewissen.
In „Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt“ ging es darum, hinter die Fassaden zu schauen. Es ging darum die Augen aufzumachen und Dinge zu hinterfragen. Hier passt der Spruch gut, „Die Dinge sind nicht immer so, wie sie zu sein scheinen. Daher passt auch der erste Satz super zu der Massage in dem Buch.
Mir wurde noch einmal bewusst gemacht, wie schnell man einen Menschen verurteilen kann. Klar, ist es manchmal einfacher einen Menschen zu verurteilen, als herauszufinden, was wirklich dahintersteckt. Aber es sollte doch unser Ziel sein, es häufiger zu tun oder das Verurteilen einfach zu unterlassen.“Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt“ ist aber auch wieder eine Liebesgeschichte mit Tiefgang. Das Fazit lautet wohl: „Manchmal muss man den, den man liebt, ziehen lassen“. Oder auch doch nicht? Das Ende des Buches ist teilweise offen, weil die eine Antwort nicht klar herausgestellt wird.

Mir hat es wieder richtig Spaß gemacht das Hörbuch zu hören, da es fesselnd geschrieben ist und viel Dynamik mitbringt. Es befasst sich mit sehr vielen Themen, ohne das der Leser es eigentlich merkt. Erst wenn man darüber nachdenkt fällt einen auf, wie viele Themen in dem Buch angesprochen werden.
Der Hör- bzw. Lesespaß begründet sich aber auch darin, wie flüssig sich das Buch hören lässt. Ich habe mich wirklich sehr gut unterhalten gefühlt. Es ist teilweise sehr lustig, aber auch an manchen Stellen recht traurig.
Von mir bekommt das Buch eine ganz klare Leseempfehlung

Die Sprecherin Britta Steffenhagen

Wer unseren Blog verfolgt weiß, das ich ein Fan von Britta Steffenhagen bin. Solange das Buch in meinen Genres veröffentlicht wird, höre ich alle ihre Bücher. Ich liebe es, wie sie die Charaktere zum Leben erweckt und die Geschichte realistisch erscheinen lässt. Die Stimme von ihr passt auch hervorragend zu den Charaktereigenschaften von Mhairi McFarlanes Protagonistinnen, die meist sehr bodenständig sind und wertschätzend mit anderen umgehen.
Durch sie wurde das Hören des Hörbuchs wieder zu einem ganz besonderen Hörerlebnis 🙂


Fazit:
Ein tolles Buch und eine klare Leseempfehlung. Aufhänger für dieses Hörbuch wären wahrscheinlich „Es ist nicht immer das, was es zu sein scheint“ und „Manchmal muss man den, den man am meisten liebt loslassen und ziehen lassen“.

Bewertung:

    

 

Details zum Buch:

  • Autor: Mhairi McFarlane
  • Verlag: Knaur TB 
    Hörbuchverlag: Argon
  • Genre: Romantik & Leidenschaft, Liebesroman
    Laufzeit: 7 Stunden, 31 Minuten 6 CDs Multibox

    Seiten: 544
  • Erschienen am: 03.04.2017
    ISBN Hörbuch: 978-3-8398-9316-6
    ISBN Taschenbuch: 978-3-426-51984-4

    ISBN Ebook: 978-3-426-44053-7
    Preis Hörbuch: 12,95 €
    Preis Taschenbuch: 10,99 €

    Preis EBook: 9,99 €

Kaufen:



 

*

Einfach auf das Logo klicken
* Dieser Link führt zu einer kommerziellen Seite – Affiliate Link – Werbung

Über die Autorin

Mhairi McFarlane wurde 1976 in Schottland geboren. Ihre geographischen Lebensdaten in Kurzform lauten Falkirk – Afrika – Milton Keynes – Nottingham und entsprechen in etwa dem Weg, den ein Designerkleidungsstück zurücklegt, bevor es in einem Laden zur Ruhe kommt. Mhairis Ruhepol ist Nottingham, wo sie mit einem Mann und einer Katze lebt. Mit ihren bislang erschienenen Romanen „Wir in drei Worten“, „Vielleicht mag ich dich morgen“ und „Es muss wohl an dir liegen“ eroberte Mhairi McFarlane nicht nur die Herzen ihrer Leserinnen im Sturm, sondern auch die vordersten Ränge der Spiegel-Bestsellerliste.

Über die Sprecherin

Britta Steffenhagen arbeitet als Moderatorin, Schauspielerin sowie Synchron- und Hörbuch-sprecherin. Mit ihrer temperamentvollen Stimme hat sie u.a. Little Bee von Chris Cleave eingelesen.

[Rezension C] Jo Berger – New Year Love – Nottingham Bad Boy

In dem Beitrag findet ihr Claudias Rezension von New Year Love von Jo Berger. Ein Roman der Claudias Erwartungen getroffen hat

Klappentext:

Rob Forrester ist Hotelmagnat und Frauenheld. Für ihn gehören schöne Frauen genauso zum Leben wie exquisite Empfänge der High Society und wilde Promi-Partys. Die Frauen umschwärmen ihn wie die Motten das Licht. Doch für Rob gibt es nur Begierde und Lust.
Keine Gefühle, keine zweiten Dates.
Bis er auf die eigenwillige Sarah trifft, die sich alles andere als respektvoll ihm gegenüber verhält. Auf toughe Frauen mit vorlautem Mundwerk kann er getrost verzichten.

Zitat Jo Berger - New Year Love - Nottingham Bad Boy

Für Sarah Miller bricht eine Welt zusammen. Erst wird sie Knall auf Fall verlassen und dann steht auch noch ihr Job auf der Kippe. Da kommt ihr ein aufgeblasener Wichtigtuer wie dieser Forrester gerade Recht. Ausgerechnet während ihres Kurzurlaubs in den schottischen Highlands begegnen sie sich wieder.
Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Sarah wehrt sich mit aller Kraft gegen den Sturm der Gefühle, den Rob in ihr auslöst. Noch während sie hin- und hergerissen ist, macht sie eine folgenschwere Entdeckung, aus der es nur einen Ausweg gibt: Sie muss sofort abreisen! Und darf Rob Forrester nie wieder sehen.

„New Year Love“ entführt in die winterlichen schottischen Highlands und ist der perfekte Liebesschmöker. Ein Roman mit Humor, Leidenschaft, einer Prise Erotik und sehr emotionalen Momenten.

Erster Satz:

Das darf doch jetzt einfach nicht wahr sein!

Cover & Titel:

Das Cover und der Titel gefallen mir sehr gut! Wobei das Cover nicht ganz den Humor wiederspiegelt, der in dem Roman „anzutreffen“ ist. Aber das ist für mich jetzt Kritik auf hohem Niveau. Denn eigentlich ist das Cover genau mein „Beuteschema“. Ich konnte sofort erkennen, um was für eine Art Roman es sich handelt, und aufgrund des Titels ableiten, dass es darin wahrscheinlich um eine Liebesbeziehung geht, die um das Neujahr herum spielt.
Völlig ausreichend, um nicht den Klappentext lesen zu müssen. Denn auf den Klappentexten wird meist schon zu viel verraten. Für mich wären auch die Infos auf dem Klappentext zu viel gewesen, die auf dem Klappentext dieses Romans stehen. Ein Absatz von den beiden, hätte auch ausgereicht. Gut nur, dass ich den Klappentext erst hinterher gelesen habe :-).

Meine Erwartungen:

Ich hatte bereits eines der „Serienromane“ „Herz berührt – Ein Engel für Jack“ von Jo Berger gelesen. Dieses Buch fand ich wirklich witzig und unglaublich niedlich. Es war die Art von Frauenroman, die man liest, wenn man einfach seine Ruhe haben will und sich den Abend mit einem Glas Sekt in der Hand auf dem Sofa oder in der Wanne bequem macht – einen Frauenabend nur für sich. Ich hoffte, dass es auch dieses Mal so ein Buch sein würde. Ich wollte gut unterhalten werden und viel Lachen.

Meine Meinung zum Buch:

Der Roman „New Year Love“ hat meine Erwartungen voll getroffen. Zwar kann ich mir im Moment keine langen „Frauenabende“ leisten und musste das Buch in der Mittagspause und vor dem Schlafengehen lesen, doch ich fühlte mich wunderbar unterhalten.
Der Roman las sich kurzweilig und sehr flüssig und hatte in den Kapiteln zudem eine schöne Länge.
Da das Buch abwechselnd aus Sicht von Rob und Sarah geschrieben wurde, konnte man die beiden aus ihrer eigenen Sicht kennenlernen und erfahren, wie sie die einzelnen Geschehnisse und Szenen einschätzten. Dabei fand ich Rob überraschend offen und gegenüber seinem besten Freund wenig machohaft. Das war für mich eine Überraschung, da ich mit manchen offenen, ehrlichen und direkten Reaktionen nicht gerechnet hätte. Das jedoch, spielgelte sein selbstbewusstes Auftreten wieder. Wenn ich als Leser nicht hinter die Fassade hätte schauen können, hätte ich ihn als arrogant abgestempelt; vor allem im Umgang mit Menschen, die ihm egal waren. Da ich ihn als Leser aber auch im Umgang mit Bekannten und Freunden erleben durfte, wusste ich, dass er einfach Selbstbewusst auftritt. Und das, weil er es kann.

Auch sonst gefiel mir die Geschichte sehr gut. Vor allem die unvorhergesehenen Wendungen, die für einen humoristischen Frauenroman nicht üblich sind, machten die Geschichte spannend und unterhaltsam. Einen weiterer Pluspunkt erhielt das Buch, weil zwar Reich und Naiv zusammentrafen, aber nicht so kindisch naiv. Das Naive war eher das Verhalten im Reich der Reichen und das Unwissen, wie man sich darin verhält. In Bezug auf Männer hingegen wusste Sarah genau, was sie wollte. Sie hatte ihre Prinzipien und setzte diese auch durch.

Eine kleine Kritik habe ich jedoch, die mich auch abgehalten haben, fünf Bücher zu vergeben. Ich fand manche Szenen und Wendungen zu schnell abgehandelt. Es passierte sehr viel und auch spannende Dinge. Wenn diese Szenen mehr ausgearbeitet gewesen wären, hätte mich die Geschichte noch mehr in ihren Bann gezogen. So blieben die Geschehnisse etwas oberflächlich, was schade war. Denn das Buch hat Potenzial.

Am Ende blieben für mich noch ein paar Fragen offen. Zwar sind alle in dem Buch offenen Fragen beantwortet gewesen, nur würde ich gerne wissen, wie es weitergeht. Ich hoffe, es gibt einen Nachfolgeroman.

Zitat:

Zitat Jo Berger - New Year Love - Nottingham Bad Boy Zitat Jo Berger - New Year Love - Nottingham Bad Boy

Fazit:

Ein sehr unterhaltsamer Frauenroman, in dem einige tolle Wendungen enthalten sind, mit denen ich nicht gerechnet habe.

Bewertung:

  

Leseprobe: hier klicken

 

Details zum Buch:

  • Autor: Jo Berger
  • Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Genre: Liebesroman
  • Seiten: 368
  • Erschienen am: Januar 2018
  • ISBN ebook: B078SV2LFP
  • ISBN Taschenbuch: 978-1976808685
  • Preis Taschenbuch: 8,95 €
  • Preis eBook: 3,99 €

Über die Autorin:

Lachen, weinen und seufzen, wunderbare Bilder im Kopf und große Gefühle. Bücher, die ein gutes Gefühl hinterlassen. Das ist Jo Bergers Stärke.
Jo Berger lebt mit ihrem Mann und einer Tochter in der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2013 schreibt sie Liebesromane und Kurzgeschichten mit Humor. . Die Leser lieben ihren Witz, der in keinem Roman fehlt. Denn wenn Jo Berger Geschichten schreibt, dann immer mit viel Herz und Humor. In ihren Romanen geht es um die ganz große Liebe, um Lebenslust, Glück und große Gefühle. Natürlich immer mit Happy End. Es geht um Frauen in den Achterbahnen des Lebens, um Traummänner, beste Freundinnen und Lebensträume.
Ihre Begeisterung für das Schreiben hat sie schon früh entdeckt. Doch war sie lange in erster Linie Mutter und ihre Tochter die treibende Kraft, für die sie viele Gute-Nacht-Geschichten verfasst und sogar ein Märchen veröffentlichte. Später griff Jo Berger das Schreiben wieder auf und schnell wurde die Romanwelt zu ihrer Leidenschaft.
Heute verfasst sie hauptsächlich heitere Liebesromane. Dabei erwärmen ihre Romane nicht nur Herzen, sondern auch Lachmuskeln.
Quelle Amazon

Kaufen:

Einfach auf das Logo klicken

Danksagung

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Jo Berger  für das Leseexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank :-D!

 

[Rezension C] Jani Friese – Für immer und du – Teil 2

Klappentext:

Nach dem überraschenden Erfolg von „Liebe in der Toskana„, nun endlich die Fortsetzung, die auch unabhängig vom ersten Teil gelesen werden kann.

Anastasias Leben nimmt plötzlich eine dramatische Wendung, als sie ihre große Liebe Vincenzo für immer verliert. Er hinterlässt ihr sein Weingut in der Toskana. Nach anfänglichem Zögern beschließt sie, in Italien zu bleiben. Um dem Schmerz zu entfliehen, stürzt sie sich in die Arbeit, und wagt einen Neuanfang.
Als sie eines Tages dem rätselhaften Ben begegnet, erwachen in ihr längst vergessene Gefühle. Doch ist sie überhaupt bereit für eine neue Liebe? Außerdem scheint dieser Ben irgendetwas zu verbergen. Und woher hat er die große Narbe an seinem Hals? Wird Anastasia sein Geheimnis lüften, ihre Ängste überwinden und die Schatten der Vergangenheit hinter sich lassen?

Erster Satz:

Die Sonne ging bereits unter und die Mücken tanzten zwischen den Weinreben umher, als ich den steinigen Weg von den Weinbergen zurück zum Gut lief

Cover & Titel:

Das Cover finde ich schön. Durch die Weinberge erinnerte es mich sofort an den Roman „Mein Weg zurück zu dir“ von Jani Friese.
Die Covergestalterin bekommt es sehr gut hin, den Flair der Toskana einzufangen und in den Bildern darzustellen. So schön romantisch :-).
Allerdings finde ich, dass man nicht auf den ersten Blick erkennen kann, dass es sich um einen zweiten Teil einer Geschichte handelt. Es gibt wenig Anzeichen im Cover, da die Farbgestaltung eine andere ist und auch die Anordnung der Objekte nicht erkennen lässt, dass die Bücher zusammengehören. Auch der Titel lässt nicht auf eine Fortsetzung schließen.
Aber man erkennt durch die Schriftart und das Toskana-Flair, dass das Buch zu Jani Friese gehört. Damit hat sie sich einen eigenen USP geschaffen.

Meine Erwartungen:

Im letzten Jahr habe ich auch das Buch Mein Weg zurück zu dir von Jani Friese gelesen und kenne daher ihre Art zu schreiben. Da es sich auch bei diesem Roman um ein Liebesroman in der Toskana handelt, ging ich davon aus, dass auch die Art des Schreibens ähnlich ist. Der Klappentext klang auf jeden Fall sehr dramatisch und rätselhaft und ich war gespannt auf das Geheimnis mit der Narbe.

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch hat meine Erwartungen fast voll erfüllt. Wie erwartete hatte die Geschichte wieder diesen tollen Einblick in die Weinberge der Toskana. Ich konnte mir die Umgebung richtig bildlich vorstellen und fast spüren, wie mir die Sonne auf die Haut scheint. Ansonsten wird in dem Buch der Weinanbau und das Weingut nicht weiter thematisiert. Der Schwerpunkt in diesem Buch liegt eher auf dem Privatleben von Ana, dass sich auf dem Weingut abspielt.
Für immer und du ist ja der zweite Teil einer Reihe. Obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe, kam ich gut in den zweiten Teil rein. Die wichtigsten Fakten, die in Buch eins behandelt wurden, wurden noch einmal kurz zusammengefasst, weshalb eigentlich nichts wichtiges fehlte. Mir gelang es auch gut die Charaktere kennenzulernen und konnte schnell herausfinden, welche Bedeutung sie hatten.
Die Geschichte selbst war eigentlich ganz schön. Die detailliert beschrieben Szenen waren spannend, mitreißend und ich war voll in der Geschichte drin. Wenn jedoch die Ereignisse einer Zeitspanne zusammengefasst wurden, wirkte es fast wie eine Zusammenfassung und es „plätscherte“ so dahin. Dann war es für meinen Geschmack auch zu sehr Friede, Freude, Eierkuchen. Wenn dann jedoch wieder die detaillierten Szenen kamen, hat mich die Geschichte wieder total mitgerissen und ich wollte meinen Kindle nicht aus der Hand legen.
Es wurde auch das Geheimnis von Ben gelüftet. Ob es jetzt für jemanden ein Schocker war, weiß ich nicht. Ich konnte mich teilweise nicht in die Gefühle von Ben und Ana hineinfühlen, weil ich so etwas nie erlebt habe. Daher fand die Reaktionen der beiden Charaktere manchmal etwas überspitzt. Einmal regte ich mich sogar über das Verhalten von Ana richtig auf und wurde wütend. Auf jeden Fall „machten diese Szenen was mit mir“
Das Ende war dann auch noch mal interessant. Denn es wirkte wie ein Ende und doch ein neuer Anfang.
Daher hoffe ich, dass noch ein weiterer Teil dieser Reihe erscheint. Denn ich würde schon gerne wissen, wie die Geschichte weitergeht. Zum Ende wurde die Geschichte nämlich noch mal richtig klasse.

Zitat:

Kurz und bündig, nur weg hier, dachte ich und drängte mich an Ben vorbei hinter den Weinstand. Einen kurzen Moment trafen sich noch einmal unsere Blicke. Du meine Güte, für diese Augen brauchte man ja einen Waffenschein. „Na und wenn schon“, dachte ich mir, „das entschuldigt keinesfalls sein unhöfliches Verhalten!“ Vielleicht aber hatte diese Narbe etwas damit zu tun. Das jedoch würde ich nie erfahren. Dass ich ausgerechnet Matheo hier auf dem Weinfest begegnen musste! Es war mir sehr unangenehm und hatte Angst, das er vielleicht dich sein Wort, dass er Vincenzo und mir gegeben hatte, brechen würde.“ 

Fazit:

Ein toller Liebesroman in der Toskana, den man lesen kann ohne den ersten Teil zu kennen.

Bewertung:

   

 

Details zum Buch:

Genre: Liebesroman

Seiten: 436
Erschienen am: 20.12.2017
ISBN Taschenbuch: 9783746009797

ISBN Ebook: 9783746039015
Preis Taschenbuch: 12,99 €
Preis EBook: 3,99 €

Reihe Italienischer Sommer

 
  • Teil 1: Liebe in der Toskana: Anastasia & Vincenzo- Veröffentlichung: 14.10.2016
  • Teil 2: Für immer und du – Veröffentlichung: 18.06.2018
Über die Autorin:
Jani Friese, geboren 1970, lebt mit ihrem Mann, ihrem Pferd und dem Hund im schönen Münsterland. Sie arbeitet als Intensivkrankenschwester und ist ausgebildete Tierheilpraktikerin und Heilpraktikerin. Die Leidenschaft, ihre Fantasien als Geschichten niederzuschreiben, entwickelte sich bereits in jungen Jahren. Einige Zeit lang verstaubten die Ideen zu vielen Geschichten in einer Hutschachtel unter ihrem Bett. 2012 begann sie, wieder zu schreiben und es entstand ihr erstes Buch. Bei ihren Reisen lässt sie sich gerne von Land und Leuten inspirieren, um neue Ideen für ihre Romane zu sammeln. Am besten entspannt sie sich in kreativen Pausen bei einem Ausritt in die Natur. .

Kaufen:

https://www.bod.de/buchshop/fuer-immer-und-du-jani-friese-9783746009797
*

Einfach auf das Logo klicken
* Dieser Link führt zu einer kommerziellen Seite – Affiliate Link – Werbung

Danksagung

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Jani Friese und Lovelybooks für das Leseexemplar und die schöne Leserunde. Vielen Dank :-D!

[Rezension C] Elisa Sabatinelli – Sommer auf meiner Haut – Italienischer Sommer 1 – #Werbung

Der erste Teil des intalenischen Sommers stammt von Elisa Sabatinelli: Sommer auf meiner Haut aus dem Verlag Blanvalet gehörig zu Randomhouse

Hinweis:

#Werbung
Da ich diese Rezension im Rahmen der Hello-Sunshine-Kampagne des Blanvalet-Verlags veröffentliche und diese im Zusammenhang mit einem Gewinnspiel für uns Blogger steht, handelt es sich hierbei um Werbung.

Ich möchte euch jedoch darauf hinweisen, dass meine Meinung zu diesem Rezensionsexemplar – genauso wie die Rezensionen aller anderen Rezensionsexemplare – durch das Gewinnspiel nicht beeinflusst wurde.
Klappentext:
Eine Geschichte, so schön wie die Sonne über Italien!
Mit nur wenig Geld und dem Tagebuch ihrer verstorbenen Mutter in der Tasche, ist die 26-jährige Lavinia bereit für den Sommer ihres Lebens. Sie reist nach Italien, dorthin, wo ihre Mutter mit dem Mann glücklich war, der sie schließlich beide verlassen hat: Lavinias Vater, den sie nie kennengelernt hat. Jedes Erlebnis, jede Begegnung auf ihrer Reise hilft Lavinia dabei, sich selbst neu zu entdecken. Aber es ist Claudio, attraktiv, charmant und unwiderstehlich, der ihr Leben für immer verändern wird. Als er nach einer romantischen Nacht verschwindet, spürt Lavinia, dass sie ihn wiederfinden muss …

Erster Satz:

Es gab Phasen, in derer ich fest darauf gebaut habe, dass du wieder gesund wirst.

Cover & Titel:

Ich liebe dieses Cover! Denn es strahlt durch seine freundlichen und hellen Farben den Sommer aus. Dieser Eindruck wird durch die geschwungene Schrift noch verstärkt, die nichts als Leichtigkeit versprüht. Die kleine Hafenstadt mit dem Meer im Vordergrund passt hervorragend zu Italien und erinnert mich an unsere Gardasee-Besuche als Kinder.Für mich passt das Cover mit seinen Farben und der Titelwahl hervorragen zu einem Sommerroman.

Meine Erwartungen:

Meine Erwartungen waren zweierlei.
Durch das sehr unschuldig wirkende Cover habe ich einen romantischen Liebesroman erwartet, bei dem Lavinia Claudio kennenlernt und sich nach einer romantischen und harmlos beschriebenen Nacht in ihn verliebt.
Da der Klappentext aber auch von dem Tagebuch ihrer Mutter berichtet und der Reise, die Lavinia auf Grundlage dessen vornimmt, hoffte ich auch auf eine Reise mit vielen Erlebnissen, bei der Lavinia die Spuren ihrer Mutter verfolgt und ein Geheimnis aufdeckt, vielleicht sogar ihren Vater trifft.

Meine Meinung zum Buch:

Mich hat das Buch komplett überrascht.
Zu Beginn war ich sehr verwirrt, weil ich eine Zeit brauchte um Lavinia einschätzen zu können. Sie war so normal und gleichzeitig für mich ein großes Rätsel, da sie sich zeitweise ziemlich eigenartig benahm.
Damit ihr nachvollziehen könnt was ich meine, habe ich euch mal ein Zitat herausgesucht.

„Der Flieger geht erst am Nachmittag, ich habe noch den ganzen Vormittag für mich und spontan beschließe ich, auf den Montjuïc schwimmen zu gehen. […] Die Umkleiden sind riesig und ich wähle den Spind gleich neben den Duschen. […] Neben mir steht eine dauergewellte Dame, die mich misstrauisch mustert, während sie ihren BH zumacht. Ohne sie zu beachten, gehe ich in meinem lila Badeanzug durch die Umkleide bis zur Dusche. Als mein Blick auf mein Spiegelbild fällt, schiebt sich wie durch Zauberei der Körper meiner Mutter über den meinen. Die Dampfschwaden aus den Duschen helfen auch nicht weiter. […] Instinktiv schlinge ich die Arme um mich und streichle mich, die Ellenbogen, die Handgelenke, die Muttermale, den Flaum meiner Haut. […] Ich schnuppere wie ein Tier an mir, streiche mir mit den Händen über den Hals, … . 

Wisst ihr was ich meine? Wer macht denn bitte so etwas in einer öffentlichen Dusche eines Schwimmbades? Vor allem, weil ich damit aufgrund des unschuldig wirkenden Covers überhaupt nicht mitgerechnet habe.

Mich erstaunte es aber wie tief ich in der Geschichte drin war. Gerade bei dieser Szene fühlte ich mich, als würde ich mitten in der Dusche stehen und Lavinia bei etwas sehr privaten beobachten, was eigentlich gar nicht für meine Augen bestimmt war. Das dazu führte dazu, dass ich mich ertappt fühlte und rot wurde.

Dieses Gefühl hatte ich dann im Laufe des Romans noch ein paar Mal. Ich bin wirklich nicht leicht aus der Fassung zu bringen, aber dieses Buch hat es nicht nur einmal geschafft, dass ich mit offenem Mund dasaß und dachte: „Das ist jetzt nicht wahr, oder?“

Es waren aber nicht die Szenen an sich, sondern die Tatsache, wie diese Szenen entstanden sind, wie sie beschrieben waren und was in den Szenen geschah. Manchmal war der Gegensatz zwischen meinen Erwartungen und den Geschehnissen ziemlich weit voneinander entfernt. Mit einigen Wendungen hätte ich niemals gerechnet.

So blieb der Roman die ganze Zeit über sehr spannend. Denn ich wollte immer wissen, was Lavinia als nächstes erlebt, wo sie es als nächstes hin verschlägt und wen sie dort kennenlernt.
Ihre Reise weckte in mir den Wunsch selbst mal wieder ein Abenteuer zu erleben und lies mich an meine verrückte Jugend denken.

Das Buch selbst war in mehrere Kapitel eingeteilt, die alle eine Überschrift mit dem Schlüsselbegriff des Kapitels hatten. Die Kapitel hatten zu dem viele kurze Absätze. So konnte ich das Buch mal schnell beiseitelegen oder vor dem Schlafen gehen noch mal kurz ein Absatz lesen und noch einen und noch einen usw..
Insgesamt ließ sich das Buch wirklich sehr kurzweilig und flüssig lesen. Es war viel zu schnell vorbei und endete fast schon mit einem Cliffhanger. Mir jedenfalls blieben viele Fragen offen und ich bin auf den zweiten Teil sehr gespannt.

Zitat:

Ich bin gerade in Italien angekommen und schon habe ich das Gefühl, in eine andere Dimension, nämlich in die der Reise, gesaugt zu werden. Instinktiv werfe ich einen Blick auf das Album und sofort steigen die Fragen wieder in mir hoch. Was will ich mir selbst beweisen? Will ich wirklich drei Monate allein verbringen? Ich, die ich mir nie auch nur ein Wochenende für mich gegönnt habe? Es gibt keine Antwort darauf, nur den Zeitraum, der vor mir liegt. Ich koste den Klang der Namen aus: Juni, Juli, August.“ 

Fazit:

Eine italienische Abenteuerreise mit viel Feuer, Wein und heißen Nächten.

Bewertung:

    

 

Details zum Buch:

Autor: Elisa Sabatinelli
Aus dem Italienischen von Elvira Bittner
Originaltitel: Sulla mia pelle (Summer 1)
Originalverlag: Rizzoli Libri, Milano 2016
Genre: Belletristik, Romane & Erzählungen, Liebesroman 

Seiten: 352
Erschienen am: 21.05.2018
ISBN Taschenbuch: 978-3-7341-0578-4

ISBN Ebook: 978-3-641-21115-8
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis EBook: 8,99 €

Reihe Italienischer Sommer

 
  • Teil 1: Sommer auf meiner Haut – Veröffentlichung: 21.05.2018
  • Teil 2: Sommer in unseren Herzen – Veröffentlichung: 18.06.2018
Über die Autorin:
Elisa Sabatinelli, geboren 1985, ist halb Katalanin, halb Italienerin. Sie wurde in Fano geboren und wuchs in Barcelona auf. Elisa hat Drehbuch in Spanien studiert, in London bei einer Plattenfirma gearbeitet und ein Architekturbüro geleitet (ohne Architektin zu sein). Mit 28 Jahren wurde sie Mutter und hat das Festival »Cortili Letterari« ins Leben gerufen. Heute lebt sie in Mailand, wo sie im Verlagswesen arbeitet und schreibt.
Quelle Randomhouse

Kaufen:

 

*

Einfach auf das Logo klicken
* Dieser Link führt zu einer kommerziellen Seite – Affiliate Link – Werbung

Danksagung

Ich bedanke mich ganz herzlich bei blanvalet – Randomhouse und damit verbunden auch bei der Autorin Elisa Sabatinelli für das Leseexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank :-D!